Ab in den Süden!

Das Wintertraining bei der LG Brillux Münster ist im vollen Gange und die Hallensaison 2015 steht vor der Tür. Drei Brillux-Athleten werden vor bzw. nach Weihnachten ihre Trainingsstätte in den Süden verlegen. Münsters Deutsche 100 Meter-Meisterin Tatjana Pinto und Neuzugang Sebastian Schürmann, amtierender Deutscher Jugendmeister und U20-WM Teilnehmer, werden mit dem NRW-Team ab dem 09. Dezember für zehn Tage auf Lanzarote ihre Zelte aufschlagen.

Tatjana Pinto steigt wieder voll ins Training ein

Nach einem reduzierten Training in den vergangenen Wochen auf Grund eines Ödems am Schienbein, steigt Pinto in Lanzarote wieder in das geregelte Training ein. „Ich bin die Gehstützen nun endlich los! Jetzt freue ich mich auf zehn Tage Aufbautraining auf Lanzarote“, so die Europameisterschafts-Halbfinalistin. Allerdings spielen für Tatjana Pinto und Trainer Thomas Prange die Wettkämpfe unter dem Hallendach keine Rolle. Lanzarote ist vielmehr ein Baustein in der Vorbereitung für die bereits im Mai beginnende Sommersaison. „Als erster großer Einsatz ist nach einem weiteren Trainingslager im Frühjahr in den USA, die Staffel-WM auf den Bahamas mit der 4×100 Meter-Staffel des DLV geplant.“ Insgesamt ist die Planung für 2015 ganz auf die Qualifikation für die Leichtathletik-WM in Peking ausgerichtet und natürlich auf die Verteidigung des DM-Titels.

Sebastian Schürmann mit Fokus auf den Langsprint

Auch für Sebastian Schürmann, der von Trainer Peter Seiffert begleitet wird, dient das Trainingslager auf der kanarischen Insel nicht ausschließlich der Vorbereitung auf die Hallensaison. „Bereits weit im Vorfeld, mit dem Umstieg auf die längere 400-Meter Sprintstrecke und der neuen, ungewohnten Belastung durch das BWL-Studium an der Fachhochschule, hatten wir uns auf eine reduzierte Hallensaison verständigt“, so Seiffert und fügt hinzu:“ Der Fokus des Trainingslagers  liegt mehr auf der Entwicklung der Schnelligkeitsausdauer Fähigkeiten“. Dennoch plant Schürmann in seinem ersten Jahr in der Männerklasse einige Starts unter dem Hallendach. Im Fokus stehen allerdings die kürzeren Sprintstrecken. Der Einstieg soll bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften am 17. Januar gemacht werden. Wenn alles nach Plan verläuft geht es dann über die Westdeutschen zu den Deutschen Hallenmeisterschaften am 21. und 22. Februar nach Karlsruhe.

Deutsche Hallenmeisterschaften im Visier

Ganz ähnlich sieht die Wettkampfplanung für die beiden Brillux-Sprinter Kai Sparenberg und Philipp Rothland aus, die sich in heimischen Gefilden auf die Hallensaison vorbereitet. Auch Sparenberg und Rothland haben die Deutschen Hallenmeisterschaften als ersten Höhepunkt 2015 im Visier. Beide richten dabei ihr Augenmerk auf die 60 Meter und 200 Meter. Gute Chancen auf die Qualifikation zur Hallen-DM haben im Weitsprung Yannick Schöckel und Maurice Füllen.

Chiclana de la Frontera unweit von Gibraltar heißt nach Weihnachten das Ziel für den 17-jährigen Mittelstreckler Nils Voigt von der LG Brillux Münster. Zusammen mit Trainer Jörg Riethues und einer Dortmunder Trainingsgruppe um DLV- Disziplintrainer Pierre Ayadi stehen über Sylvester zwölf Tage intensives Training im Süden Spaniens auf dem Programm. Das Trainingslager dient der Vorbereitung auf die Deutschen Jugend-Hallenmeisterschaften und die Deutschen Cross-Meisterschaften.