LG Brillux-Duo zum Länderkampf

Münster, August 2016 – Für den Länderkampf der U16-Athleten zwischen NRW und den Niederlanden am 03. September in Gladbeck sind Oskar Enseling (3000 Meter) und Jakob Bruns (Dreisprung) vom Leichtathletik-Verband nominiert worden. Insgesamt stehen 42 Athletinnen und Athleten aus dem Jahrgang 2001 im Länderkampf-Kader. Die Nominierung erfolgte aufgrund der Leistungen in der laufenden Wettkampfsaison. Oskar Enseling wird für seine beiden 2. Plätze bei den Westdeutschen und Westfälischen U16-Meisterschaften belohnt und Jakob Bruns führt mit 11,79m aktuell die Westfälische Bestenliste im Dreisprung an.

Der Länderkampf wird von einem Trainings- und Informationsprogramm mit Übernachtung im SportCentrum Kamen•Kaiserau begleitet. Nach dieser Einstimmung erfolgt von dort aus die gemeinsame Fahrt nach Gladbeck.

Bericht FLVW

Zeitplan

Nominierung

3x800m-Staffel der Frauen verkauft sich teuer bei Deutschen Meisterschaften

Mönchengladbach, 31.07.2016 – Topfit präsentierten sich die Läuferinnen der 3×800 Meter-Staffel der LG Brillux Münster bei den Deutschen Langstaffel-Meisterschaften am Sonntag in Mönchengladbach. Mit Saisonbestleistung von 6:59,92 Minuten blieben Margot Wyrwoll, Charlotte Lillack und Johanna Gerwin unter der 7 Minuten-Marke und liefen alle im Bereich ihrer persönlichen 800 Meter-Bestleistungen. Startläuferin Margot Wyrwoll behauptete sich im Feld und übergab im ersten Zeitendlauf nach 800 Metern als Führende an Charlotte Lillack, die mit Saisonbestzeit anschließend Johanna Gerwin auf die letzten beien Runden schickte. Gerwin brachte dann den Staffelstab als Dritte  ins Ziel. “Damit haben wir das Maximale rausgeholt und hier bei den Deutschen Staffelmeisterschaften eine gute Leistung gezeigt”, freute sich das Trio. In der Gesamtwertung belegten die drei Mittelstrecklerinnen wie im Vorjahr Rang 15. Wie immer waren die Staffelläufe hochkarätig besetzt. So lief die erstplatzierte Staffel der LG Stadtwerke München einen neuen deutschen U23-Rekord.

U23-DM: Dihr springt zu Bronze – Sparenberg im 100 Meter-Finale

Wattenscheid, 23./24.07.2016 – Einen echten Coup landete Stabhochspringerin Carolin Dihr bei den Deutschen U23-Meisterschaften. Erstmals in ihrer Karriere überquerte die Athletin von der LG Brillux Münster die 4-Meter-Marke und sicherte sich bei ihrem starken Auftritt in Wattenscheid die Bronzemedaille. Dihr, die in der Gruppe von Ansgar Spiegelburg bei der LG trainiert, steigerte sich damit erneut und kann in dieser Saison nicht nur mit einer 4 vor dem Komma aufwarten, sondern insgesamt mit einer Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um 15 Zentimeter.

Nach überstandener Verletzung (Muskelfaserriss) erkämpfte sich Kai Sparenberg über 100 Meter die Finalteilnahme. Mit Saisonbestleistung im Vorlauf in 10,68 Sekunden, ging es über den Zwischenlauf (10,83s) in den Endlauf der besten Acht deutschen U23-Sprinter. In einer knappen Entscheidung zwischen den Plätzen vier bis acht, die innerhalb von acht Hundertstel einliefen, erzielte Sparenberg noch einmal 10,78 Sekunden und damit Platz 8. Auch über 200 Meter qualifizierte sich Sparenberg mit 22,01 Sekunden am Sonntag für die beiden Finalläufe, verzichtete aber nach dem kräfteraubenden Vortag auf das B-Finale.

Ergebnisse..

10 Medaillen bei Westfälischen Jugendmeisterschaften

Gütersloh, 09./10.07.2016 – Bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften sammelten die U18 und U20-Athleten der LG Brillux Münster bei besten äußerlichen Bedingungen zwei Westfalenmeistertitel, drei Vizemeisterschaften und fünf Bronzemedaillen und damit insgesamt 10 Medaillen.

Bestens aufgelegt zeigte sich die 4×100 Meter-Staffel der männlichen Jugend U18 mit Jannis Leuthner, Ben Rose, Luka Herden und Nico Rosenbaum. In 43,43 Sekunden ließ das Quartett nicht nur die gesamte Konkurrenz hinter sich, sondern kletterte mit dieser Zeit auch auf Platz 5 der aktuellen Deutschen Jahresbestenliste.

Den zweiten Westfalenmeistertitel für die LG Brillux holte Nils Voigt (U20) über 3000 Meter. In einem taktisch geprägten Rennen sorgte Voigt mit einer schnellen Schlussrunde für die Entscheidung in 9:08,89 Minuten.

Zufrieden zeigte sich auch Luka Herden mit zwei Vizemeisterschaften in der U18. Mit neuer Saisonbestleistung über 100 Meter in 11,12 Sekunden musste sich Herden nur Joshua Michalik (LG Warstein-Rüthen) geschlagen geben. Im Weitsprung fehlten mit 6,48 Meter nur zwei Zentimeter zum Titel. Im Hochsprung der U20 stellte Marvin Staubermann mit 1,87 Meter eine neue persönliche Bestleistung auf und landete mit dieser Höhe auf dem zweiten Platz.

Zwei dritte Plätze gingen an Katharina Bahde (U18) im Stabhochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 2,50 Meter und im Dreisprung mit 9,80 Meter. Ebenfalls Bronze holten sich Tom Thiemann in der U18 über 3000 Meter (9:17,56min), Marvin Staubermann im Weitsprung der U20 und die 4×100 Meter-Staffel der U20 mit Maximilian Heine, Marvin Staubermann, Niklas Prange und Paul Heuermann (45,76s).

Alle weiteren Platzierungen finden sich hier…