Bauschulte und Bender stark bei Jugend-Hallen-DM

Mit sieben Athleten trat die LG Brillux am vergangenen Wochenende die Reise nach Halle zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften der U18 und U20 an. Dort gab es ein starkes DM-Debüt und einen nervenstarken 800-Meter-Läufer, aber auch etwas Lehrgeld.

Lucy Elaine Bauschulte meistert erste DM

Für Lucy Elaine Bauschulte war es die erste Deutsche Meisterschaft, wodurch sie gleich mehrere Hürden zu meistern hatte: Einerseits die mentale Herausforderung, dem Druck und der eigenen Aufregung standzuhalten, andererseits die höhere physische Belastung durch eine für sie ungewohnte Einstiegshöhe von 3,40 Metern, das vorangegangene Aufwärmen unter ungewohnten Rahmenbedingungen und die lange Wettkampfdauer. Bauschulte war in Halle eine der jüngsten Teilnehmerinnen im Feld, meisterte ihr Debüt dennoch mit Bravour. Sie zeigte starke Sprünge unter dem Hallendach und wurde mit übersprungenen 3,55 Metern Zehnte. Für sie war der Wechsel auf die nächste Höhe von 3,70 Metern noch zu schnell, zumal sie diese mit anderem Stab und höherem Griff springen musste. Nach ihrer starken Hallensaison kann die junge Athletin von Ansgar Spiegelburg nun mit viel Selbstbewusstsein und Vorfreude der Sommersaison entgegenblicken.

Bender trotz Armbruch zur Bestzeit

Auch Jari Bender stand vor seinem 800 Meter-Rennen unter einem besonderen Druck, war es für ihn der Einstieg in die Hallensaison. Durch einen glättebedingten Sturz kurz vor Beginn der Hallensaison, der ihm einen eingegipsten Arm bescherte, hatte der junge Läufer keine Wettkämpfe bestreiten können. Bender bewies aber Nervenstärke und wurde in seinem ersten U20-Jahr in einer neuen persönlichen Hallenbestzeit von 1:57,31 Minuten über 800 Meter in dem 40 Teilnehmer zählenden Feld starker 13. Sein Trainingspartner Tom Thiemann, ebenfalls U20-Athlet, trat am Sonntag aufgrund ausgefallener Vorläufe im 1.500-Meter-Finale an. In einem von Taktik geprägten Rennen verkaufte er sich gut und lief in 4:11,37 Minuten auf Rang elf. Für den Athleten aus der Leistungsgruppe Lauf um Jörg Riethues stehen als nächstes die Deutschen Crossmeisterschaften in Ohrdruf an.

Sprinter finden in Halle nicht in den Wettkampf

Lars Goldbeck war mit vier Athleten nach Halle gereist. Am ersten Wettkampftag traten Ben Rose, Joshua Michalik und Luka Herden in den Vorläufen über 60 Meter an. Während Rose in 7,32 Sekunden in den Vorläufen ausschied, erreichten Michalik und Herden in 6,97 und 6,98 Sekunden noch den Zwischenlauf. Anschließend trat Herden in seinem ersten Weitsprungwettbewerb der Hallensaison an, fand jedoch so schnell nicht in die nötige Routine hinein.

Ein Wehmutstropfen war der 4×200-Meter-Staffelwettbewerb zum Abschluss des ersten Wettkampftages. Mit hoch gesteckten Zielen angereist, wurde das LG-Team aufgrund eines Wechselfehlers wie auch schon bei den Westfälischen Hallenmeisterschaften disqualifiziert. Am zweiten Tag trat Ben Rose über die 200 Meter im Einzelwettbewerb an. Dort hatte er etwas Pech mit der Bahneinteilung, sodass er auf der technisch schwer zu laufenden ersten Bahn starten musste. Auf dieser zeigte in 23,07 Minuten nichtsdestotrotz einen guten Lauf.

Ergebnisse Deutsche Jugendhallenmeisterschaften 2018