Ben Rose nicht zu schlagen

Münster, 31.01.2015 – In der Leichtathletikhalle am Horstmarer Landweg, wo normalerweise die Leistungsgruppen der LG Brillux Münster ihre Trainingseinheiten absolvieren, konnte sich am Samstag beim 2. Hallensportfest des TuS Hiltrup / LG Brillux Münster die Veranstalter über ein volles Haus freuen. Gut 220 Nachwuchsathleten aus 38 Vereinen hatten sich in den Schülerklassen M/W10 bis M/W15 angemeldet. Zusätzlich gab es für die Jugendklassen U18/U20 sowie für die Männer und Frauen Einlagewettbewerbe. Das Team rund um die Hauptorganisatorin Klaudia Schönfeld sorgte für eine reibungslose und gut organisierte Veranstaltung.

Ben Rose mit drei Siegen in der M15

Herausragender Athlet an diesem Tag war Ben Rose von der LG Brillux Münster Mit drei Siegen über 60 Meter, 60 Meter Hürden und im Hochsprung sowie einem zweiten Platz im Weitsprung präsentierte sich das Nachwuchstalent in der heimischen Halle in der Klasse M15 in ausgezeichneter Form. Ganz stark war die Vorstellung des 14-jährigen Schülers über die 60 Meter Hürden mit einer Zeit von 8,64 Sekunden. „Damit gehört er bei den Westfälischen U16-Meisterschaften zum engeren Favoritenkreis auf den Titel“, zeigte sich Trainerin Sina Heemsoth sichtlich begeistert von Bens Leistungssteigerung nach dem konsequenten Wintertraining. Auch über 60 Meter flach lief Ben Rose in 7,59 Sekunden persönliche Bestzeit und steigerte sich im Hochsprung gleich um 8 Zentimeter auf 1,72 Meter. Für die Westfälischen Hallenmeisterschaften Anfang März hat Rose gleich in vier Disziplinen die A-Norm in der „Tasche“.

Ebenfalls für die Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften qualifizierte sich Maximilian Heine über 60 Meter der M15 in 8,11 Sekunden. Gleiches erreichte Claas Ullrich über die 60 Meter in 8,20 Sekunden. Paul Heuermann konnte sich auf 8,26 Sekunden verbessern und schaffte damit die B-Norm.

Katharina Rikus überzeugt mit zwei zweiten Plätzen

Katharina Rikus überzeugte mit zwei zweiten Plätzen und einer A-Norm für die Westfälischen. Platz zwei erreichte die Schülerin aus dem LG Brillux U16-Perspektivkader über die 60 Meter in 8,41 Sekunden (B-Norm). Mit 4,76 Meter fehlten Katharina am Ende nur vier Zentimeter zum Sieg. Die A-Norm für die Hallenmeisterschaften in Paderborn fiel dann über die 60 Meter Hürden in 10,65 Sekunden. Laura Brösel verfehlte die A-Norm im 60 Meter Hürdensprint mit 10,92 Sekunden knapp.

In der 4×200 Meter-Staffel der weiblichen Jugend U16 gewann das LG Brillux Team mit Rikus, Lisowski, Wasmer und Brösel vor TV Friesen Telgte in 2:03,46 Sekunden.

Helena Schwartz 1,60 Meter im Hochsprung

Im Hochsprung der weiblichen Jugend U18 siegte Helena Schwartz mit sehr guten 1,60 Meter. Damit steigerte sich Schwartz in ihrem zweiten U18 Jahr um 8 Zentimeter und löste bereits jetzt das Ticket für die Westdeutschen Meisterschaften im Sommer.

Klingebiel und Greufe mit Bestzeiten

Marius Klingebiel (U20) erzielte über 60 Meter in 7,49 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung und steigerte auch über 200 Meter seine Hallenbestzeit auf 23,92 Sekunden. Beide Zeiten bedeuteten Platz 1. Auch Markus Greufe zeigte sich im 60 Meter-Sprint der Männer verbessert und belegte mit einer Zeit von 7,30 Sekunden den zweiten Platz.

Weitere Siege für die LG Brillux Münster feierten Lukas Kaiser (M12) im Hochsprung mit 1,38 Meter, Mariam Ibrahim (W12) über 60 Meter Hürden, Greta Piepel (W13) über 60 Meter Hürden, Laura Brösel (W15) im Hochsprung und beim Kugelstoßen, Friederike Hüffmeier (U18) über 200 Meter.

Auch in den Klassen M/W10 und M/W11 zeigten die Mädchen und Jungen der Grundvereine tolle Leistungen.

Ergebnisse