Brillux Athleten beeindrucken bei NRW-Hallenmeisterschaften

Am zweiten Tag der NRW-Hallenmeisterschaften in der Dortmunder Helmut-Körnig-Halle machten die Brillux Athleten dort weiter, wo sie am Samstag aufgehört hatten: Bei Bestzeiten, DM-Normen und vorderen Platzierungen.

U20-Athlet Herden mit Norm für Aktiven-Hallen-DM

Luka Herden lief im 60-Meter-Vorlauf der U20 in 6,95 Sekunden zur persönlichen Bestzeit und erfüllte sogar den geforderten Richtwert für die Deutsche Hallenmeisterschaft der Aktiven. Im Finale erreichte er in einer Zeit von 7,05 Sekunden den Bronzerang. Ben Rose wurde in der gleichen Altersklasse in 7,20 Sekunden Zehnter. Jakob Bruns, der tags zuvor über die 200 Meter eine eindrucksvolle Vorstellung abgeliefert hatte, lief in 7,20 Sekunden auf Rang der drei der U18-Athleten. Im Männerklassement lief Kai Sparenberg über 60 Meter im Vorlauf  persönliche Bestzeit und DM-Norm in 6,90 Sekunden. Diese Zeit bestätigte er nahezu in 6,93 Sekunde im Finale erneut, was für ihn Rang vier bedeutete. Markus Greufe erlief ebenfalls eine neue Bestmarke von 6,99 Sekunden und erreichte den siebten Platz. Jan Vogt wurde in 7,13 Sekunden 13.

Tom Thiemann lief auf den Bronzerang.
Tom Thiemann lief auf den Bronzerang.

Thiemann trotz Trainingsrückstand zu Bronze

In den Mittel- und Langstreckenwettbewerben war die LG am Sonntag mit drei Athleten vertreten. Nils Voigt startete über 3.000 Meter und wurde über diese Distanz in 8:51,71 Minuten Vierter. U20-Athlet Tom Thiemann, der aufgrund seiner Blinddarmentzündung erst seit kurzem wieder ins Training einsteigen konnte, gewann nichtsdestotrotz in 4:15,38 Minuten Bronze. Oskar Enseling startete über die gleiche Distanz in der U18 und lief in 4:28,93 Minuten auf Platz neun.

Linna Tietmeyer, einzige weibliche Starterin der LG am Sonntag, überquerte im Stabhochsprung eine Höhe von 3,65 Metern und landete damit auf Platz sechs. Die 4×200-Meter-Staffel der LG hätte mit ihrer gelaufenen Zeit zum Abschluss der Wettbewerbe noch den dritten Titel holen können, wurde jedoch leider aufgrund eines Wechselfehlers regelkonform disqualifiziert.

Riethues zufrieden

Der sportliche Leiter Jörg Riethues zeigte sich nach den zwei Wettkampftagen erschöpft, aber sehr zufrieden: „Ich freue mich sehr über die Leistungen dieses Wochenendes – wir haben den Schwung aus dem Trainingslager mit in die Saison genommen. Wir können nun ganz entspannt auf die Deutschen Hallenmeisterschaften der Jugend und Aktiven schauen – das ist für uns alles Zugabe. Im Vergleich zum letzten Jahr, in dem wir drei DM-Starter hatten, haben wir uns dieses Jahr bislang um 300 Prozent gesteigert! Die LG hat neun Starter, mehrere Doppelstarts und zwei Staffeln am Start.“

Ergebnisliste NRW-Hallenmeisterschaften Dortmund 2018, 2. Wettkampftag