Brillux-Athleten verabschieden Hallensaison mit Bestleistungen

Die Nachwuchsathleten der LG Brillux haben am Wochenende die Hallensaison mit tollen Leistungen beim Dortmunder Hallensportfest verabschiedet. Guely Batantou (W13) legte zwei starke neue Bestleistungen hin: Über 60 Meter siegte sie in 8,41 Sekunden und belegte im Weitsprung mit 4,33 Metern Platz vier. Ihre Vereinskollegin Katharina Rikus (WJU18) schließt indes nach langer Verletzungspause immer mehr zu ihrer alten Form auf. Über 60 Meter belegte sie in 8,46 Sekunden Platz zwei.

Etwas Pech hatte Marvin Staubermann, der den Weitsprungswettkampf nach zwei Versuchen verletzungsbedingt abbrechen musste. Dennoch stand für ihn ein zweiter Platz mit 6,40 Metern zu Buche. Sehr starke Leistungen zeigte auch Jakob Bruns (U18) in der Helmut-Körnig-Halle: In seinem ersten Start der Wintersaison überhaupt lieferte er Top-Sprintzeiten ab. Über 60 Meter steigerte er seine persönliche Bestleistung um 0,3 auf 7,50 Sekunden. Deutlich unter der westfälischen A-Norm blieb er in dem ersten 200 Meter-Lauf seiner jungen Karriere. Auf der Bahn vier lief er ein couragiertes Rennen und hielt die Führung bis ins Ziel, wo die Uhr für ihn bei 23,83 Sekunden stehenblieb. Damit erreichte er sogar eine Top Five-Platzierung im Männerklassement.

Johannes Kelsch (U20) siegte im Hochsprung mit 1,75 Metern und scheiterte im Wettkampf erst an der Einstellung seiner persönlichen Bestleistung. Friederike Hüffmeier (U20) lief über 400 Meter 66,98 Sekunden und erreichte 4,41 Meter im Weitsprung. Für beide Athleten war es nach einem schwierigen Jahr 2016 ein weiterer Schritt in die richtige Richtung.

Alexander Wolters (U18) blieb im Hochsprung mit 1,65 Metern nur einen Zentimeter unter seiner persönlichen Bestleistung. Diese fiel aber über 60 Meter Hürden in 9,89 Sekunden – und dies trotz für ihn neuer und noch ungewohnter Hürdenhöhen und -abständen. Linus Mühlenbeck (U18) steigerte sich über 60 Meter um 0,4 auf 8,21 Sekunden.

Mit diesen starken Leistungen im Rücken geht es für die jungen Athleten und Athletinnen gemeinsam mit ihren Trainerinnen Sina Heemsoth und Klaudia Schönfeld nun in die Vorbereitung auf die Sommersaison.

 

Ergebnisse Dortmunder Hallensportfest 05.03.2017