Brillux-Athletinnen erfolgreich beim DJMM-Durchgang in Siegen

Die weibliche U18-Mannschaft der LG Brillux starteten am Samstag bei einem Qualifikationswettkampf für die Westfälischen DJMM-Meisterschaften. Da einige Athletinnen an einem wichtigen Wettkampf kommendes Wochenende verhindert sind, nahmen die Trainer Klaudia Schönfeld und Jonas Fehling die weite Fahrt auf sich. Diese habe sich aber gelohnt, berichtete Schönfeld nach dem Wettkampf. Die Athletinnen stellten zahlreiche neue persönliche Bestleistungen auf.

Bestzeit über Bestzeit

Katharina Rikus lief mit 13,16 Sekunden Saisonbestleistung über 100 Meter und holte in dieser Einzeldisziplin die meisten Punkte für das Team. Skaidrit Inga Bischoff lief neue persönliche Bestzeit von 13,42 Sekunden. Eine Verbesserung gelang Katharina Bahde im Kugelstoßen, wo sie eine neue Bestweite 10,64 Metern erreichte und sich so fast um einen halben Meter steigerte. Laura Brösel setzte eine neue persönliche Bestmarke von 30,98 Metern im Speerwurf.  Im Hochsprung holten Elena Adick mit 1,40 Metern, was ebenfalls eine persönliche Bestleistung war, und Katharina Bahde höhengleich einige Punkte für das Team. Über 800 Meter gingen Katharina Rikus mit 2:52,99 Minuten und Flavia Doster mit 2:59,55 Minuten in die Teamwertung ein.

Das weibliche U18-Team erreichte am Ende des Tages eine Gesamtpunktezahl von 6.755 Punkten und belegten damit Platz zwei hinter der Mannschaft aus Kreuztal – dem Team, das im vergangenen Jahr den Westfalenmeistertitel geholt hat. Am kommenden Samstag starten dann die Teams der anderen Altersklasse in Coesfeld, wo sie versuchen werden, sich für das Westfälische DJMM-Finale zu qualifizieren.

Auch Brillux-Athleten steigern sich

In den vergangenen Wochen hat U20-Athlet Johannes Kelsch bereits mehrfach seine Hochsprung-Bestleistung eingestellt. Am Samstag gelang ihm im Rahmen der Kreismehrkampfmeisterschaften in Recklinghausen, wo er außer Wertung im Fünfkampf an den Start ging, wiederum eine Steigerung auf 1,84 Meter, womit Wettkampfziel mit Erreichung der NRW-Norm, erfüllt war. Vor dem Hochsprungwetttbewerb hatte Kelsch bereits über 100 Meter mit 11,90 Sekunden eine neue Bestzeit aufgestellt.

Ebenfalls seine Bestzeit über 100 Meter steigerte der U18-Athlet Jakob Bruns auf 11,63 Sekunden. Auch er startete außer Wertung in Recklinghausen. Weiterhin zeigte Bruns mit einer Steigerung im Hochsprung um neun Zentimeter auf 1,72 Meter und einem 400 Meter-Debüt in 53,48 Sekunden beachtliche Leistungen.

 

FLVW-Veranstaltungsinformationen mit Ergebnislink Kreis-DJMM-Durchgang Siegen

Kreismehrkampfmeisterschaften Recklinghausen