Frederike Straeten, Gigathlon 2013 (Foto: Stefan Schwenke)

Swiss Olympic Gigathlon – Frederike Straeten auf einem Event der besonderen Art

(Fotos: Stefan Schwenke)

Die Ausschreibung muss man zweimal lesen, so unglaublich sind die puren Zahlen mit dem der Swiss Olympic Gigathlon 2013 aufwartet: Rund 6000 Teilnehmer starten in vier Kategorien und legen vom 08. bis 13.Juli (sechs Tage) eine Strecke von 1068 km und 17.850 Höhenmeter quer durch die gesamte Schweiz zurück. Aufgeteilt ist jede der sechs Tagesetappen in fünf Disziplinen: Schwimmen, Rennrad, Laufen, Inliner, Mountain-Bike! In der Kategorie „One Week Team of Five“ bilden also fünf Athleten – davon mindestens zwei Frauen – eine Mannschaft, um jeden Tag die fünf Teilstrecken in Angriff zu nehmen. Der Wechsel zwischen den einzelnen Disziplinen erfolgt in Wechselzonen. Pro Tag legt jedes Team um die 170 km zurück und durchquert die Schweiz in den sechs Tagen von Ost nach West. Etappenorte sind  Chur, Ennetbürgen (2x), Bern und Lausanne. Wer die absolute Herausforderung sucht: In den Kategorien „One Week Single Man“ und „One Week Single Woman“ kann man die ganze Strecke auch alleine zurücklegen!

Überraschende Einladung zum Gigathlon

Für LG Ratio Langstrecklerin Frederike Straeten kam die Einladung am Gigathlon als Läuferin in einem „Team of Five“  teilzunehmen völlig überraschend und eher zufällig. Nach Rücksprache mit Trainer Jörg Riethues stand aber für Frederike schnell fest, sich diese Chance auf das einmalige Erlebnis in der Schweiz nicht entgehen zu lassen. Frederike: „Ich habe mich für die Teilnahme entschieden als feststand, dass ich nach dem Winter mit den verletzungsbedingten Trainingspausen bis zum Sommer noch keine ‚meisterschaftstaugliche‘ Form erreichen werde. Außerdem möchte mein Team NPSuisse mit der Teilnahme am Gigathlon auf die seltene Krankheit Niemann-Pick C aufmerksam machen und Spenden für die Schweizerische Niemann-Pick-Vereinigung sammeln. Dieses Vorhaben möchte ich unterstützen.“ Schnell wurden die Trainingspläne angepasst und das sechsttägige Event in die weitere Saisonplanung integriert.
Am vergangenen Samstag trafen sich dann die fünf Team-Mitglieder von NPSuisse in Zürich, um gemeinsam die Anreise zum Startort Chur anzutreten. Neben Frederike, die alle Laufabschnitte absolvieren wird, setzt sich das Team  zusammen aus Peter Dür (Mountainbike), Philipp Schatt (Inline), Reto Steinmann (Rennvelo) und Sarah Neiger (Schwimmen).

Herausforderung Rothorn (2860 m)

Start zur ersten Tagesetappe war dann am Montag um 6:30 Uhr in Chur. Für Frederike stand mit der Laufstrecke als dritten Teilabschnitt bereits an diesem ersten Tag eine echte Herausforderung auf dem Programm: Insgesamt musste auf der 12 km langen Strecke von Lenzerheide auf das Rothorn (2.860m) ein Höhenunterschied von 1.400 Meter bewältigt werden. Eine ungewohnte Situation für Frederike, die normalerweise auf den flachen Trainingsstrecken in Münster unterwegs ist. In einer tollen Zeit von 1:50,49 Std. erreichte Frederike als neuntschnellste Frau die Gipfelstation des Rothorns.

[frame src=“/wp-content/uploads/2013/07/FST_Gigathlon_2013_Bild_No3_950x950.jpg“ width=“350″ lightbox=“on“  align=“right“ ]

Am Dienstag konnte Frederike dann ihr läuferischen Vermögen zeigen. Die Strecke über 21 Kilometer wies diesmal „nur“ 250 Höhenmeter auf. Als dritte Frau und Gesamtplatz 39 unter den über 210 Teams bedeutete die Zeit von 1:33,45 Std. einen wertvollen Beitrag für ihr Team NPSuisse, das nach dem zweiten Tag auf Platz 15 in der Gesamtwertung liegt.
Am heutigen Mittwoch, dem dritten Tag, steht für die Gigathleten ein Rundkurs durch die Kantone Ob- und Nidwalden, Uri und Schwyz auf dem Programm. Für die LG Ratio Athletin wird es wieder „bergig“. Die 23 Kilometer lange Laufstrecke ist mit insgesamt 750 Höhenmeter stark profiliert.

Für die bis Samstag noch anstehenden Etappen bis zum Zielort Lausanne wünschen wir Frederike und ihrem Team NPSuisse viel Erfolg. Wer den weiteren Verlauf des Events verfolgen möchte, kann sich unter http://www.gigathlon.ch/livetracking die aktuelle Position der Gigathleten auf einer Karte anzeigen lassen (alle Athleten sind mit einem GPS-Gerät ausgestattet). Das Team von Frederike hat die Startnummer 1200. Durch Eingabe dieser Nummer unter „Teamsuche“ kann der Rennverlauf angezeigt werden.

Website Swiss Olympic Gigathlon

GPS Live-Tracking

Schweizerischen Niemann-Pick-Vereinigung NPSuisse