Gold für Merté und Bronze für Enseling bei Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften

Paderborn, 06.03.2016 – Ein Westfalenmeister-Titel, ein dritter Platz und drei weitere Finalteilnahmen sowie einige persönliche Bestleistungen waren eine hervorragende Ausbeute für das sechsköpfige Team der LG Brillux Münster bei den Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften am Sonntag in Paderborn.

Dabei sorgten die Nachwuchs-Mittelstreckler Jean-Benoît Merté (M14) und Oskar Enseling (M15) über 800 Meter mit Gold und Bronze aus Sicht der LG Brillux Münster für die beiden herausragenden Ergebnisse. In einem packenden Finish lief Merté in 2:11,03 min zum Meisterschaftstitel der Klasse M14. „Benni hat sich das Rennen klug eingeteilt und dann vor der letzten Kurve angetreten. Der Titel und die Verbesserung um gute 3 Sekunden sind eine tolle Leistung“, zeigt sich Jorg Riethues als Trainer des Mittel- und Langstrecken-Teams bei der LG Brillux Münster zufrieden.

Ebenfalls über 800 Meter sicherte sich Oskar Enseling mit der Bronzemedaille in der M15 seinen ersten Podestplatz bei einer Westfalenmeisterschaft. Mit einer Steigerung seiner persönlichen Bestleistung um mehr als 6 Sekunden auf 2:09,27min bewies auf Enseling sein Potential. „Oskar ist die ersten 200m mit der Spitzengruppe in schnellen 30 Sekunden angegangen und hat sich dann wie abgesprochen an dritter, vierter Stelle aufgehalten. Am Ende war der dritten Platz ungefährdet. Die Zeit ist eine gute Basis für die Sommersaison.“, so Riethues.

Gleich zwei Finalteilnahmen schaffte Greta Piepel. Im 60 Meter-Finale der W14 erreichte die Nachwuchs-Athletin mit neuer Bestleistungen von 8,43 Sekunden einen ausgezeichneten achten Platz. Auch über 60 Meter Hürden qualifizierte sich Piepel für das Finale und landete hier in 10,27 Sekunden auf Platz 11 .

Nach einer guten Vorlaufleistung stand auch Jokob Bruns im Finale über 60 Meter der M15. Hier steigerte sich der LG Brillux-Athlet auf 7,84 Sekunden und belegte Platz 12.

Anna Schlüter (W15) lief im 60 Meter Vorlauf mit 8,50 Sekunden nahe an ihre Bestleistung, konnte sich aber für das Finale leider nicht qualifizieren. Emelie Pralle erzielte im Vorlauf über 60 Meter Hürden der W15 gute 9,94 Sekunden und steigerte ihre Vorleistung um mehr als drei Zehntel.

Carolin Dihr erneut über 3,95m beim Stabhochsprung-Meeting in Bad Oeynhausen

Beim 15. Internationalen Stabhochsprung Meeting in Bad Oeynhausen stellte Stabhochspringerin Carolin Dihr mit 3,95 m ihre persönliche Bestleistung ein. Die U23-Athletin scheiterte nur knapp an der magischen 4-Meter-Marke.

Platzierungen bei den Deutschen Cross-Meisterschaften

Bei den Deutsche Cross-Meisterschaften in Herten erreichte Frederike Straeten in der Frauenwertung über 5900 Meter Platz 37. Die 12-jährige Rosalie Kirchhefer lief im Rahmenwettbewerb der W12 über 2450 Meter in 10:57 min auf einen guten fünften Platz.