Herden stellt mit persönlicher Bestleistung Kreisrekord beim TG-Sportfest auf

Mit starken Teilnehmerfeldern und tollen Leistungen war das Sportfest der TG Münster auf der Sentruper Höhe ein großer Erfolg. Bei Sonne und angenehmeren Temperaturen standen die Zeichen für gute Leistungen – abgesehen von einem etwas böigem Wind – gut.

Herden beeindruckt im Weitsprung

Herausragend waren die Leistungen von Luka Herden und Kai Sparenberg. Herden war im Weitsprung eine Klasse für sich. Mit

Herden mit Kreisrekord in 7,17 Metern.
Herden mit Kreisrekord in 7,17 Metern.

konstanten Sprüngen über die 7-Meter-Marke und damit seiner aus der Hallensaison bestehenden persönlichen Bestleistung beeindruckte er die Konkurrenz und seinen Trainer Lars Goldbeck. Er gewann den Wettkampf mit 7,17 Metern: Persönliche Bestleistung, Verbesserung des aus dem Jahre 2015 bestehenden Kreisrekordes von 7,09 Metern und sichere U18-DM-Norm (6,80 Meter). Die Norm für die U18-WM in Nairobi ist mit dieser Weite nun nur noch acht Zentimeter entfernt.

Auch über 100 Meter ragte Herden heraus: mit 10,90 Sekunden holte er die zweite sichere U18-DM-Norm (11,30 Sekunden). Über 100 Meter liefen seine Teamkollegen Ben Rose 11,38 Sekunden und im Männerklassement Kai Sparenberg 10,77 Sekunden, Jan Vogt 11,36 Sekunden und Markus Greufe 11,47 Sekunden. Über die 200 Meter siegte Sparenberg mit deutlichem Vorsprung in 21,44 Sekunden und machte so ebenfalls zwei Normen für die Junioren-DM in Leverkusen über 100 Meter (11,00 Sekunden) und 200 Meter (22,30 Sekunden) klar. Jan Vogt lief über 200 Meter 22,76 Sekunden.

Zahlreiche Nachwuchsathleten in der U14 und U16

Die Nachwuchsathleten der LG waren in zahlreichen Disziplinen vertreten und drückten dem Sportfest ihren Stempel auf. Greta Piepel siegte über 300 Meter der weiblichen U16 in 42,33 Sekunden. In der gleichen Altersklasse teilten sich Mariam Ibrahim und Mimi Katharina Herbort den ersten Platz im Weitsprung mit 4,57 Metern. Laura Calderon belegte zwei starke zweite Plätze in der weiblichen U14 über 75 Meter in 10,50 Sekunden und über 60 Meter Hürden in 10,48 Sekunden. Die erste 4x 75 Meter-Staffel der LG Brillux Münster mit Guely Batantou, Ida Schwering, Maya Röser und Lilly Reher lief in 40,54 Sekunden mit einem deutlichen Vorsprung von über vier Sekunden auf Platz eins.

Guely Batantou fiel im Hochsprung mit einer starken Siegeshöhe von 1,50 Metern in der weiblichen Jugend U14 auf. Sie hat erst im vergangenen Herbst in der Gruppe um Klaudia Schönfeld mit dem Leichtathletiktraining begonnen. Im Weitsprung kam Ida Schwering (ebenfalls U14) mit 4,71 Metern auf den zweiten Platz. In der männlichen Jugend U14 erreichte Leonard Horstmann zwei erste Plätze über 60 Meter Hürden in 11,23 Sekunden und im Weitsprung mit 4,48 Metern. Elias Boentert siegte im Hochsprung mit 1,34 Metern.

Athletinnen der U18 und U20 auf den vorderen Rängen

In der weiblichen Jugend U20 gewann Sarah Goldschmidt den Kugelstoßwettbewerb mit 7,21 Metern. Über 100 Meter der U18 holten Katharina Bahde (13,63 Sekunden) und Skaidrit Inga Bischoff (13,82 Sekunden) zwei Vorlaufsiege. Ines Beike wurde in 13,41 Sekunden Vorlaufzweite in der weiblichen Jugend U20. Sie siegte über 200 Meter in 27,17 Sekunden. Katharina Bahde erreichte im Weitsprung der weiblichen Jugend U18 mit 5,02 Metern Platz eins.

Da hier nur ausgewählten Leistungen Rechnung getragen werden konnte, lohnt sich ein Blick in die Ergebnisliste auf der Homepage der TG Münster:

Ergebnisse 6. TG-Sportfest inklusive 5. Kids-Cup