Hindernisse der anderen Art in Osterode und Regensburg

Am Wochenende waren fünf Athleten der Leistungsgruppe Lauf beim zehnten Internationalen Sparkassen-Meeting in Osterode, acht Athleten der Leistungsgruppe Sprint/Sprung bei der Laufnacht und Sparkassen Gala in Regensburg am Start. Während für den Einen buchstäblich Hindernisse im Weg standen, hatte ein Anderer leider mal wieder Pech und musste ihm organisatorisch in den Weg gelegte Hindernisse überwinden.

Voigt löst Ticket nach Nürnberg

Bei seinem ersten ernsthaften Angriff auf die DM-Norm über die 3.000 Meter Hindernisse hat U23-Athlet Nils Voigt seine Bestzeit um mehr als 16 Sekunden verbessert und nicht nur die U23-DM-Norm abgehakt, sondern sogar das Ticket für die Aktivenmeisterschaften in Nürnberg gelöst. In einem kontrollierten Rennen lief er 9:06,85 Minuten. Im 800-Meter-Wettbewerb traten Jean-Benoît Merté (U18) und Jens Kassebeer (U20) an und liefen eine Art internes Vereinsduell in hochklassiger Gesellschaft. Merté hielt bis 80 Meter vor der Ziellinie das Tempo hoch und sorgte so für das Fallen der persönlichen Bestleistungen der beiden Athleten in 2:02,46 Minuten und 2:02,05 Minuten. Auf den letzten Metern hatte er dann im Schlusssport um ein paar Zehntel das Nachsehen gegen Kassebeer.

Ebenfalls über 800 Meter startete der Abiturient Jari Bender. In Osterode ging er das Rennen – ganz anders als in Karlsruhe – mutig an. Belohnt wurde er in neuer persönlicher Bestzeit von 1:54,93 Minuten. Zweites Rennen, zweite Bestzeit. Diese Bilanz kann sich sehen lassen. U20-Athlet Tom Thiemann startete aus dem Langstreckentraining heraus über die 1.500 Meter. In 4:03,90 Minuten lief er persönliche Bestzeit und bestätigte erneut die DM-Norm.

100-Meter-Bestzeitentrio in Regensburg

Bei der Gala in Regensburg vielen zahlreiche Bestleistungen über die 100 Meter. U18-Athlet Jakob Bruns setzte in 11,08 Sekunden eine starke neue Bestmarke. Damit fügte er seinem Normenrepertoire neben dem U18-DM-Ticket auch noch eines für die U20-Meisterschaften hinzu. Über 200 Meter lief Bruns 22,18 Sekunden. Ebenfalls persönliche Bestzeit und U20-DM-Norm lief Ben Rose über 100 Meter in 11,15 Sekunden. Die dritte Bestzeit für die LG Brillux in dieser Disziplin holte Markus Greufe, der in Regensburg in 10,81 Sekunden seine starke Formkurve weiterführte.

Luka Herden zeigte im Weitsprungwettbewerb seine Konstanz und sprang 7,43 Meter weit. Dies bedeutete ein dritter Rang im Männergesamtklassement. Kai Sparenberg hatte bei der Gala mit unnachvollziehbaren organisatorischen Vorgängen zu kämpfen. Am Samstag startete er bereits im Vorprogramm über 200 Meter, wo er in 21,19 Sekunden siegte. Mit der Hoffnung auf starke Konkurrenz und ein schnelles Rennen startete er am Sonntag erneut über diese Distanz. Nach seinem Vorlauf wurde er laut Startliste im schnelleren zweiten Lauf geführt. Aus unerfindlichen Gründen erfuhren Athlet und sein Trainer Lars Goldbeck dann erst auf dem Aufwärmplatz über die Änderung der Liste und die Umsetzung von Sparenberg in den ersten, langsameren Lauf. Diesen gewann er mit einer halben Sekunde Vorsprung in 21,16 Sekunden. So kam das Münsteraner Duell gegen Jonas Breitkopf, der im zweiten Lauf startete und 21,50 Sekunden lief, nicht zustande.

Ergebnisse 10. Internationales Sparkassen-Meeting Osterode am Harz 01./02.06.2018

Ergebnisse Laufnacht und Sparkassen Gala Regensburg 01./02.06.2018