Im Team an die richtige Position für die Sommerferien

Vor dem Start in die Sommerferien haben die Nachwuchsathleten und -athletinnen noch einmal richtig Gas gegeben und sind geschlossen in starken Teams beim DJMM-Qualifikationssportfest in Coesfeld angetreten. Bei strahlendem Sonnenschein und besten Bedingungen traten insgesamt 56 LG’ler in acht Teams an und wurden von zehn Trainerinnen und Trainern betreut. Neben den den Podestplätzen am Samstag in Coesfeld ging es für die Brillux Athleten und Athletinnen um die Qualifikation für das Westfälische Mannschaftsfinale am 22. und 23. September in Kreuztal. Welche Teams zu den Top acht des Bezirks gehören und somit teilnahmeberechtigt sein werden, wird Anfang September feststehen.

U12 | Peer Salow läuft allen davon

In der männlichen U12 musste sich das von Friederike Willeke und Alexander Wolters betreute Team der LG Brillux nur knapp mit 4.493 Punkten den starken Wattenscheidern geschlagen geben. Über 50 Meter überzeugte allen voran Falk Filax mit 7,71 Sekunden. Über die zwei Stadionrunden freuten sich alle drei Starter über neue persönliche Bestleistungen, wobei Peer Salow in 2:35,59 Minuten dem gesamten Läuferfeld davonnlief und seine Bestzeit um sechs Sekunden unterbot. Leonard Dertmann überquerte im Hochsprung 1,40 Meter und war damit der beste MU12-Springer des Tages.

Das Team der weiblichen U12 belegte mit 4.108 Punkten Platz vier. Pia Kreke und Friederike Willeke mussten vor dem Wettkampf leider einige Absagen entgegennehmen und coachten so einige ihrer jungen Athletinnen in ihrerseits ungeliebten Disziplinen, was den beiden Trainerinnen jedoch hervorragend gelang. Schnellste Sprinterin über die 50 Meter war Luzi Kros in 8,63 Sekunden. Finja Schulte sprang mit 3,82 Metern neue Weitsprungsbestleistung und war die beste Springerin der LG. Weiterhin freute sie sich zusammen mit Kristin Roleff über eine neue Hochsprungbestleistung von 1,20 Metern.

U14 | Ida Breuer beste Springerin des Tages

180630_DJMM Qualifikationssportfest_Coesfeld_U14_2In der Altersklasse der männlichen U14 stellte die LG noch ein ganz junges Team. Mit einem dritten Platz und 2.986 Punkten setzten sie sich zur Freude ihres Trainerteams aus Sina Heemsoth und Moritz Wilmer jedoch mit Bravour gegen die ein Jahr ältere Konkurrenz durch. In den Einzeldisziplinen sammelten Eric Schware und Justus Rehers fleißig Punkte für die LG Brillux. Schwarze glänzte mit 4,30 Metern im Weitsprung und Rehers mit 47,50 Metern im Ballwurf. Die 4×75-Meter-Staffel aus Moritz Vahle, Cedrik Runde, Luis Schoneberg und Ben Breuer lief eine Zeit von 46,66 Sekunden.

In der weiblichen U14 schickten die Trainerinnen Anke Kreke-Fels und Sina Heesmoth zwei Teams ins Rennen, wovon eines sogar mit 3.692 Punkten den ersten Platz belegte. Lia Filax lief sehr gute 10,49 Sekunden im 75-Meter-Sprint. Ebenfalls unter der Elf-Sekunden-Marke blieb Lena Guilleaume in 10,98 Sekunden. Ida Breuer war die beste Springerin des Tages mit einer Weite von 4,24 Metern. Im Ballwurf warfen sowohl Hanna Kreke mit 37,50 Metern als auch Sophia Mazzei mit 36,50 Metern neue Bestleistungen. Das zweite Team wurde aus Athletinnen des jüngeren Jahrgangs gebildet und erreichte mit 2.999 Punkten Platz fünf.

U16 | LG Brillux Teams nicht zu schlagen

180630_DJMM Qualifikationssportfest_Coesfeld_WU16_PokalIn der männlichen U16 pushten sich die Jungs gegenseitig zu neuen Bestleistungen am laufenden Band. Der erste Platz war dem von Kathrin Mehring und Moritz Bonk betreuten Team mit 8.008 Punkten nicht  zu nehmen. Im 100-Meter-Sprint steigerten sich Bjarne Bischoff und Danilo Hüls auf 12,63 und 12,79 Sekunden. Mittelstreckler Sören Buffi setzte sich für das LG-Team zweimal in den für ihn ungewohnten Startblock. Nachdem er die 100 Meter in 13,25 Sekunden gelaufen war und die 4×100-Meter-Staffel ins Rennen geschickt hatte, begab er sich über die 800 Meter wieder in für ihn gewohnte Gefilde. Ein sicherer Punktegarant war Lars Günther in den Sprungdisziplinen mit einer Höhe von 1,58 Metern und einer Weite von 5,23 Metern. Bastian Sundermann lief über die 80 Meter Hürden in 12,66 Sekunden voran. Im Speerwurf freute sich Bjarne Bischoff über seinen ersten 30-Meter-Wurf mit 30,64 Metern.

Ihre weiblichen Teamkameradinnen standen den U16-Jungs in nichts nach und erreichten mit 7,803 Punkten ebenfalls den ersten Platz. Das weibliche U16-Team wurde von Klaudia Schönfeld und Kathrin Mehring betreut. Fleißigste Punktesammlerin war Ida Schwering mit 12,66 Senunden über 100 Meter, 12,68 Sekunden über 80 Meter Hürden und einer neuen Weitsprungbestleistung von 5,19 Metern. Mittelstrecklerin Jil-Marie Flieger knüpfte an ihre starke Form an und lief ein fantastisches 800-Meter-Rennen. Sie lieferte sich ein packendes Duell mit der Coesfelder Athletin Ida Lefering, gegen die sie in 2:24,16 Minuten nur um drei Hundertstel das Nachsehen hatte. Marla Matthiesen lieferte im Speerwurf mit 22,41 Metern die meisten Punkte. Im Hochsprung gelang die Guely Batantou mit 1,52 Metern und Theresa Mühlenbeck mit 1,48 Metern. Obwohl die 4×100-Meter-Staffel in abgeänderter Aufstellung mit Batantou, Maya Rösing, Theresa Mühlenbeck und Matthiesen lief, gelang ihnen eine Zeit von 52,33 Sekunden.

U18 | Hannah Schatz mit starken Leistungen

Die weibliche U18 erreichte mit 4.299 Punkten Platz zwei in Coesfeld. In dem von Kathrin Mehring betreuten Team ragte besonders Hannah Schatz heraus, die mit 13,73 Sekunden über 100 Meter und 4,42 Metern im Weitsprung die meisten Punkte lieferte. Die Premiere der 4×100-Meter-Staffel in der Besetzung Marla Hübner, Antonia Lehmkuhl, Greta Wember und Schatz ging in 55,94 Sekunden reibungslos über die Bühne.

180630_DJMM Qualifikationssportfest_Coesfeld_WU14_2

 

Ergebnisse DJMM Qualifikationssportfest Coesfeld 2018

Team DMM Zwischenstände männlich

Team DMM Zwischenstände weiblich