LG Brillux startet mit guten Leistungen in die Hallensaison

Mit guten Leistungen gelang den ersten LG Brillux Athleten bei den Hallensportfesten in Dortmund und Paderborn der Einstieg in die Hallensaison 2015.

Kai Sparenberg gewinnt die 200 Meter

In 22,34 Sekunden gewann Kai Sparenberg am Sonntag in Dortmund die 200 Meter der Männer mit einem deutlichen Vorsprung von fast vier Zehntelsekunden. Über 60 Meter verbesserte er außerdem seine persönliche Bestleistung auf 7,19 Sekunden und war damit bei den Männern zweitschnellster der Vorläufe. Aufgrund seines 200 Meter Laufs ging Sparenberg beim 60 Meter-Finale nicht mehr an den Start. Mit beiden Leistungen qualifizierte sich der 19-jährige Student vorerst für die Westdeutschen Hallenmeisterschaften. Ebenfalls über die 200 Meter erreichte Markus Greufe Rang acht in 23,95 Sekunden und für U20-Sprinter Marius Klingebiel blieben die Uhren bei 24,95 Sekunden stehen. Bei seinem ersten 400 Meter-Lauf erzielte der 15-jährige Falk Wiskow in Dortmund eine Zeit von 57,22 Sekunden.  „Der Wettkampf war aus dem vollen Training heraus, so dass wir uns nicht allzu lange mit den Zeiten aufhalten, sondern auf den nächsten Wettkampf blicken“, resümiert Trainer Philipp Rothland.

Philipp Rothland mit Quali für die Westdeutschen

Eine Woche zuvor stieg Rothland selbst mit guten 7,11 Sekunden über 60 Meter in Paderborn in die Hallensaison ein und qualifizierte sich damit auf Anhieb für die Westdeutschen Meisterschaften. Die beste Leistung bei der weiblichen Jugend W14 erzielte Katharina Rikus über die 60 Meter in 8,43 Sekunden und der B-Norm für die Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften. Lea Lisowski (W14) übersprang 1,40 Meter im Hochsprung und mit 4,62  bzw. 4,16 Metern beendeten Liana Serafim und Katharina Bahde den Weitsprung der W14.