Mehrkämpfer der LG Brillux bei NRW-Meisterschaften

Bad Oeynhausen, 13.-14.06.15 – Am Wochenende stellten sich vier Brillux-Athleten der Konkurrenz bei den Nordrhein-Westfälischen-Mehrkampf-Meisterschaften in Bad Oeynhausen. Im Siebenkampf gingen Ines Beike und Friederike Hüffmeier bei den U18-Mädchen,  sowie Anna Buschhorn bei den Frauen an den Start. Johannes Kelsch stellte sich der großen Herausforderung „Zehnkampf“ in der männlichen U18. In den Jugendklassen (U18/U20) wurde der Wettkampf gleichzeitig als Westfälische Jugend-Mehrkampfmeisterschaften 2015 gewertet.

Anna Buschhorn Rang 9 in NRW

Anna Buschhorn konnte insgesamt zwei persönliche Bestleistungen aufstellen. Über die 100 Meter Hürden steigerte sich die Mehrkämpferin auf 15,67 Sekunden und qualifizierte sich damit für die Westdeutschen Meisterschaften. Im Speerwurf hieß die neue Bestmarke 37,04 Meter Am Ende der zwei Wettkampftage standen für Buschhorn 4223 Punkte und Rang 9 in der NRM-Wertung zu buche.

Hüffmeier und Beike mit guten Ergebnissen

Ines Beike und Friederike Hüffmeier starteten ihren Siebenkampf am Samstag mit Bestzeiten über die 100m Hürden (17,01s bzw. 17,97s) und beendeten ihn am Sonntag mit zwei guten Läufen über 800 Meter. In der Endabrechnung der Westfalen-Wertung bedeuten 3619 Punkte Platz 10 für Beike und 3524 Punkte Platz 12 für Hüffmeier.

Erster Zehnkampf für Kelsch

Seinen ersten Zehnkampf überhaupt bestritt Johannes Kelsch. Der 16-Jährige konnte erwartungsgemäß in den Sprungdisziplinen viele Punkte sammeln. Im Hochsprung übersprang Kelsch 1,80 Meter und im anschließenden Weitsprung erzielte er mit 5,80 Meter eine zweitbeste Weite jemals gesprungene Weite. Im Stabhochsprung schaffte Kelsch eine neue Freiluft-Bestleistung von 3,10m. 4204 Punkte bedeuten Rang 6 in der Westfalen-Wertung.

Erebnisse