Piepel und Merté bei Deutschen U16-Meisterschaften

Am zweiten Augustwochenende wurden in Bremen die Deutschen U16-Meisterschaften ausgetragen. Von der LG Brillux gelang es in dieser Saison den 15-jährigen Nachwuchsathleten Greta Piepel und Jean-Benoît Merté, sich für einen Start zu qualifizieren. Die Wetterbedingungen waren vergangene Woche mit kühlen Temperaturen und ununterbrochenem Nieselregen suboptimal für ihre Läufe auf den Mittel- und Kurzstrecken.

Greta Piepel startete über die 300 Meter.
Greta Piepel startete über die 300 Meter.

Greta Piepel hatte bereits früh in der Saison mit starken Bestleistungen über 300 Meter und 300 Meter Hürden die Normen für die nationalen Meisterschaften abgehakt. Die junge Athletin entschied sich für einen Start über 300 Meter, wo sie Chancen auf eine Finalteilnahme aufwies. Am Wettkampftag liefen jedoch nur 15 der gemeldeten Athletinnen, sodass nur ein A-Finale und kein B-Finale ausgetragen wurde. In 42,56 Sekunden lief Piepel auf Rang elf, was leider nicht für den Finaleinzug reichte.

Jean-Benoît Merté, der im letzten Moment noch auf den DM-Zug über 800 Meter aufgesprungen war und sich diese Saison ebenfalls stark gesteigert hat, konnte in Bremen nicht sein Potenzial dieser Saison auf die Bahn bringen. Nach einer verhaltenen ersten Runde des Feldes wurde das Tempo verschärft, wobei der junge Mittelstreckler abreißen lassen musste. Für beide Athleten war es der Höhepunkt der Freiluftsaison und eine gute Möglichkeit, sich mit den Abläufen bei höheren Meisterschaften und dem Konkurrenzdruck vertraut zu machen.