Schülterteam der LG Brillux holt Wanderpokal nach Münster

Im März erreichten die jungen Athleten der LG Brillux Münster noch einen besonderen Sieg, über den wir leider aus verschiedenen Gründen nicht auf der Homepage berichteten. Dennoch soll dies aufgrund der starken Leistungen – auch wenn die Hallensaison jetzt bereits vorüber ist und der Sommer mit großen Schritten naht – noch nachgeholt werden.

Am 18. März startete ein 43 Athleten großes Team mit zehn Trainern um acht Uhr morgens Richtung Bielefeld, um dort am Schüler Teamcup der SV Brackwede in der Seidensticker Halle teilnzunehmen. Der Cup stellt seit Jahren einen Höhepunkt der Hallensaison für zehn- bis 15-jährige Nachwuchsathleten dar. Jedes Jahr machen sich viele Stammgäste wieder auf die Jagd nach dem begehrten Wanderpokal und der 200 Euro Siegesprämie. Darunter starke wie der LAV Kassel, LC Paderborn, VfL Bückeburg, DJK Werl oder VfL Hameln. Hinzu kommen die Bielefelder Vereine, für die es auch prestigeträchtig darum geht, wer beim innerstädtischen Vergleich sportlich die Nase vorn hat.

Peer Salow (U12) mit den meisten Punkten für das LG-Team

In diesem Jahr nahmen zwölf Vereine teil. In jeder Disziplin fließen die besten zwei Athleten pro Verein und Altersklasse in die Wertung ein. In der U12 war der eifrigste Punktesammler war Peer Salow (M11). Er holte drei Siege über 50 Meter in 7,70 Sekunden, über 800 Meter in 2:42,88 Minuten und im Weitsprung mit 4,20 Metern. Weiterhin holte er im Hochsprung mit überquerten 1,28 Metern Platz zwei. So strich er insgesamt 31 Punkte für die LG Mannschaft ein. Im Hochsprung hatte er nur das Nachsehen gegenüber seinem Trainingskollege Leonard Dertmann, der mit einer beachtlichen Höhe von 1,44 Metern siegte.

In der W14 präsentierte sich Laura Calderon in einer super Form und gewann den Hürdenlauf in 9,86 Sekunden, die 60 Meter in starken 8,19 Sekunden und belegte im Weitsprung mit 4,71 Metern den dritten Platz. Alle Leistungen bedeuteten neue persönliche Bestleistungen für die Schülerin. Ihre Teamkollegin Ida Schwering (ebenfalls W14) gewann – trotz erst kürzlich überstandener Grippe – den Hochsprungwettbewerb mit 1,48 Metern und kratze bei ihrem Sieg im Weitsprungwettbewerb mit 4,93 Metern sogar an der Fünf-Meter-Marke.

LG-Hürdensprintteam lässt Konkurrenz stehen

Über die 60 Meter Hürden ließen drei Münsteraner Athletinnen der Konkurrenz keine Chance und reservierten die Plätze eins bis drei für die LG Brillux: Laura Calderon in 9,86 Sekunden, Marla Matthiesen in 9,90 Sekunden und Ida Schwering in 9,99 Sekunden. W14-Athletin Guely Batantou steigerte sich im Kugelstoßen auf 8,53 Meter. Sie belegte insgesamt dreimal den zweiten Platz (Hochsprung 1,44 Meter, 60 Meter Spring 8,21 Sekunden und Kugelstoßen).

Für LG-Neuzugang Danilo Hüls war es der erste Start im rot-grünem Trikot. Dabei lief er sofort die 60 Meter Hürden in 10,34 Sekunden und die 60 Meter flach in 8,09 Sekunden. Die Trainingskolleginnen Mariam Ibrahim und Jil-Marie Flieger machten über die 800 Meter eine gemeinsame Sache: Sie trennten sich erst auf den letzten 100 Metern und holten in 2:30,70 (Ibrahim, W15) und  2:32,37 (Flieger, W14) die Siege in ihren Altersklassen. Die erst elfjährige Finjia Freisfeld holte mit 4,22 Metern im Weitsprung den zweiten Platz. Finja Schulte geann in der W10 mit übersprungenen 1,08 Metern den Hoch-  und mit 3,54 Metern den Weitsprungwettbewerb.Über die 50 Meter wurde sie in 8,61 Sekunden Dritte.

Pokalverteidigung im nächsten Jahr fest geplant

Nach einem eindrucksvollen Wettkampftag in einer super Atmosphäre kehrte das Münsteraner Team spät am Abend mit dem Wanderpokal in die Domstadt zurück. Die Freude unter Athleten und Trainern über den Sieg war groß und so ein ganz besonderer Abschluss der Hallensaison. Die Teilnahme im nächsten Jahr wurde dem Ausrichterteam bereits am Wettkampfabend vor Abreise versprochen.

 

Ergebnisliste Schüler Teamcup Bielefeld