Sprinter mit furiosem Saisoneinstieg

Es waren sehr kühle Temperaturen und somit absolut keine leistungsfördernden Umstände für Sprinter an diesem Samstag in Dülmen. Dennoch stellten sich die Kurzdistanzler aus der Leistungsgruppe um Lars Goldbeck diesen Bedingungen und gaben einen Riesen-Saisoneinstand.

Herausragend waren dabei die beiden Athleten Luka Herden in der U18 und Kai Sparenberg im Männerklassement. Sie lieferten Leistungen ab, mit denen sie zur deutschen Spitze gehören. Luka Herden lief über 150 Meter 16,68 Sekunden und Kai Sparenberg über 150 Meter 16,03 Sekunden und über 300 Meter 34,00 Sekunden. Beide waren damit auf ihren Strecken unschlagbar.

Unglaublich formstarkes Mannschaftsergebnis

Gleichzeitig muss man erwähnen, dass die ganze Leistungsgruppe ein unglaublich formstarkes Mannschaftsergebnis in Dülmen gezeigt hat: Ben Rose lief in der U18 über 150 Meter in 17,45 Sekunden auf Platz zwei hinter seinem Teamkollegen. Nico Rosenberg gewann in der U20 die 150 Meter in 17,59 Sekunden vor Falk Wiskow, der 18,56 Sekunden lief. Bei den Männern erreichte Jan Vogt über 300 Meter in 35,87 Sekunden Rang drei. Diesen Platz belegte er ebenfalls in 16,85 Sekunden über 150 Meter. Justus Hilling und Marcel Liß folgten in 17,15 Sekunden und 17,44 Sekunden auf den Rängen vier und fünf.

Dieser Einstieg – unter hier noch einmal erwähnten wirklich nicht leistungsfördernden Bedingungen – macht Vorfreude auf eine tolle Saison mit den Brillux-Sprintern. Gemessen an dem durchweg starken Leistungen der ganzen Gruppe deutet sich darüber hinaus auch eine starke Staffelmannschaft an.

36. Bahneröffnungssportfest Dülmen