Standortbestimmung mit ersten Normen für LG Brillux Athleten

Dülmen, 16.04.2016 – Bei typischem Aprilwetter mit Regenschauern, Windböen und ungemütlichen Temperaturen unterzogen sich einige Athletinnen und Athleten der LG Brillux Münster bei der Bahneröffnung in Dülmen einer ersten Standortbestimmung für die anstehende Sommersaison. Mit starken Leistungen und ersten Normerfüllungen für die Westfälischen Meisterschaften zeigten sich trotz der widrigen Wetterbedingungen erste Erfolge nach dem Wintertraining und Trainingslagern. Zur Formüberprüfung bot der Veranstalter auch die selten gelaufenen Strecken über 150 Meter und 300 Meter an.

Einen sehr guten Saisoneinstieg erwischten die beiden U16-Athleten Jacob Bruns (M15) und Greta Piepel (W14). Über 300 Meter steigerte Bruns seine Bestzeit um mehr als 3 Sekunden auf 40,36s und belegte damit nicht nur den ersten Platz, sondern qualifizierte sich mit dieser Leistung gleich für die Westfälischen U16-Meisterschaften. Auch über 100 Meter bedeuteten die 12,64s die Norm für die Westfälischen.

Greta Piepel siegte bei den Mädchen W14 ebenfalls über die 300 Meter in starken 44,77 Sekunden. Diese Strecke wird allerdings bei den Westfälischen erst ab der Klasse W15 gelaufen. Die Zeit von Piepel hätte hierfür bereits die Norm bedeuten. Dafür qualifizierte sich die Schülerin von der LG Brillux anschließend über 100 Meter für die U16-Meisterschaften. Mit der Zeit von 13,71 Sekunden belegte Piepel in Dülmen einen ausgezeichneten 2. Platz und blieb deutlich unter der geforderten Norm.

Niklas Boonk (M15) lief über 800 Meter ein beherztes Rennen und gewann in 2:35,37min. Emelie Pralle (W15) sprintete die 100 Meter in 14,20s, Skaidrit Inga Bischoff folgte ihr in 14,23s.

In der männlichen Jugend U18 testete Niklas Prange seine Sprintausdauer über 150 Meter (18,57 Sekunden, 3. Platz) und über 300 Meter (40,20 s, 5.Platz). Maximilian Heine lief 19,06s über 150 Meter und 40,84s über 300 Meter. Für Paul Heuermann blieben die Uhren über diese Distanzen bei 19,28s und 42,48s stehen. Marvin Staubermann lief in der U20 über 300 Meter 39,36 Sekunden.

Bei den Männern belegte Jan Vogt auf der für in ungewohnten 300 Meter-Distanz in 36,58s den 2. Platz. Justus Hilling erreichte 37,76s und Markus Greufe 39,95s. Über die 150 Meter gingen Platz 1 bis 3 an Vogt (17,24s), Hilling (17,44s) und Greufe (17,54s).

Bei den Schülern M12 lieferte Leonard Horstmann einen starken Wettkampf ab. Mit guten 10,75 Sekunden gewann Horstmann den 75 Meter-Sprint und belegte anschließend sowohl im Weitsprung (4,06m) wie auch über 800 Meter (2:49,72min) den Platz 2.

In der M13 ging der 3. Platz über 75 Meter an Lars Günther (10,93s). Luc Krawinkel und Max Tauber liefen 11,17s bzw. 11,57s. Über 800 Meter ging der 3. Platz an Luc Krawinkel in 2:49,91 min und im Kugelstoßen hieß es am Ende Platz 2 für Lars Günther mit 8,24m.

Ergebnisse