Deutsche Hochschulmeisterschaften: Yannick Schöckel fliegt zum Titel

Paderborn, 26.05.2016 – Yannick Schöckel ist neuer Deutscher Hochschulmeister im Weitsprung! Bei den Titelkämpfen im Paderborner Ahorn-Sportpark holte sich der Weitspringer von der LG Brillux Münster im fünften Versuch mit ausgezeichneten 7,13 Metern die Goldmedaille. „Endlich passte es bei einem Wettkampf wieder. Im vorletzten Sprung konnte ich die Konkurrenz kontern und mir den Titel des Deutschen Hochschulmeisters holen. Wichtig war, dass Maurice und ich uns gegenseitig unterstützt haben.“

Maurice Füllen landet auf Rang 5

Auch Maurice Füllen, der zweite Weitspringer von der LG Brillux Münster, konnte in Paderborn mit 6,88 Metern eine neue Saisonbestmarke setzen und dies trotz reduzierter Trainingsumfänge aufgrund seines derzeit laufenden Praxissemesters. Am Ende sprang für den Westdeutschen Meister von 2014 ein guter fünfter Platz bei den Hochschultitelkämpfen heraus.

Wyrwoll und Gerwin mit guten Zeiten über 800 Meter

Mit guten Zeiten und Platzierungen präsentierten sich die beiden LG Brillux-Mittelstrecklerinnen Margot Wyrwoll und Johanna Gerwin, die ebenfalls beide an der Uni Münster studieren, über 800 Meter bei den Hochschulmeisterschaften. Mit neuer Saisonbestleistung von 2:15,30 min lief Wyrwoll auf den fünften Platz. Gerwin verbesserte zum zweiten Mail in dieser Saison ihre persönliche Bestleistung und wurde mit 2:20,19 min Siebte.

Hilling und Vogt überzeugen in den Sprint-Wettbewerben

Eine gute Leistung zeigte Jan Vogt über 400 Meter. 50,78 Sekunden bedeuteten für den Studenten der WWU und Athleten der LG Brillux Münster Platz 9. Justus Hilling belegte in der Paderstadt über 200 Meter den 11. Platz in 22,98 Sekunden. Über 100 Meter erreichte Hilling die Finalläufe und lief hier 11,47 Sekunden.

Ergebnisse Deutsche Hochschulmeisterschaften

Sparenberg und Schürmann schnell bei Deutschen Hochschulmeisterschaften

Insgesamt standen 12 Athletinnen und Athleten der LG Brillux Münster standen am Donnerstag im Hochschul-Stadion am Horstmarer Landweg bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften am Start. Für einige Brillux-Athleten war das Event mit mehr als 500 Teilnehmern aus dem gesamten Bundesgebiet der erste Wettkampf in der noch jungen Freiluftsaison 2015.

Sparenberg mit neuer persönlicher Bestleistung über 400 Meter

Bestens aufgelegt zeigten sich die beiden Brillux-Langsprinter Kai Sparenberg und Sebastian Schürmann, die beide im vergangenen Jahr noch der Jugendklasse angehörten. Sparenberg zeigte ein starkes 400 Meter-Rennen mit einer persönlichen Bestleistung von 48,79 Sekunden. Damit verfehlte der Student der Hochschule Hamm-Lippstadt die Bronzemedaille nur um fünf Hundertstel und landete auf einem ausgezeichneten vierten Platz. „Wir legen jetzt den Fokus auf die Deutschen U23-Meisterschaften Mitte Juni in Wetzlar“, so Trainer Philipp Rothland. Zusammen mit Markus Greufe (LG Brillux Münster) holte sich Sparenberg mit der Staffel der HS Hamm-Lippstadt über 4×100 Meter dann doch noch eine Bronzemedaille.

Schürmann testet Form

Der Deutsche Jugendmeister und U20-WM Teilnehmer Sebastian Schürmann von der LG Brillux Münster nutzte die Hochschulmeisterschaften ebenfalls für einen ersten Formtest und ging über 100 Meter und 200 Meter an den Start. Mit dem fünften Platz in 10,76 Sekunden im 100 Meter-Finale und 21,78 Sekunden über 200 Meter (Platz 7) zeigte sich Trainer Peter Seiffert mit den Leistungen des BWL-Studenten an der FH Münster zufrieden: „Sebastian ist die Hochschulmeisterschaften aus dem vollen Training heraus gelaufen. Der Wettkampf war der Abschluss eines intensiven 14-tägigen Trainingsblocks. Wir konzentrieren uns jetzt auf die 400 Meter beim Meeting  in Weinheim Ende Mai.“

Mit 11,42 Sekunden über 100 Meter zeigte sich Markus Greufe deutlich verbessert und scheiterte nur knapp am Einzug in die Finalläufe.

Füllen, Schöckel und Goldbeck hadern mit Saisoneinstieg

Einen nicht ganz optimalen Tag erwischten die Weitsprinter der LG Brillux Münster. Den besten Sprung erwischte noch Maurice Füllen mit 6,74 Meter. In der Endabrechnung bedeutete dies immerhin Platz 7. Yannick Schöckel hatte nur einen gültigen Versuch mit 6,55 Meter. Dies reichte nicht für den Endkampf. Zehnkämpfer Lars Goldbeck sprang 6,59 Meter und Bastian Pietras 6,56 Meter.

Einen guten achten Platz erreichte Lars Goldbeck beim Stabhochsprung mit 4,60 Meter.

Wyrwoll erstmal über 800 Meter unter 2:20 Minuten

Bei den Frauen zeigte Brillux-Mittelstrecklerin Margot Wyrwoll ein ausgezeichnetes 800 Meter-Rennen und bliebt erstmals mit 2:18,01 Minuten unter der Marke von 2:20 Minuten. In einem stark besetzten Teilnehmerfeld mit einem ersten Platz durch Fabienne Kohlmann in neuer deutscher Jahresbestzeit, erreichte Wyrwoll den neunten Platz. Über 1.500 Meter lief Isabell Dickob 4:52,81 Minuten (Platz 13) und Frederike Straeten 5:07,75 Minuten (Platz 18). Die beiden Siebenkämpferinnen Sina Heemsoth und Anna Buschhorn landeten beim Speerwurf der Frauen auf Rang 8 und Rang 9. Heemsoth erreichte eine Weite von 38,06 Meter und Buschhorn warf den Speer auf 34,63 Meter.

 

Ergebnisse

Bericht adh

LG Brillux-Athleten bei den Deutschen Hochschulmeisterschaften

Die Uni macht kommenden Donnerstag an Christi Himmelfahrt einen Tag Pause – nicht so dreizehn Athleten und Athletinnen der LG Brillux Münster. Sie werden mit rund 500 anderen Studenten aus Deutschland an der Leichtathletikanlage am Horstmarer Landweg um die nationalen Titel kämpfen. 

LG Brillux Männer

Schaut man in die Meldeliste, findet man einige Brillux-Athleten weit vorne: Sebastian Schürmann, der nach absolviertem Trainingslager in Florida seinen Saisoneinstand am Horstmarer Landweg gibt, liegt mit einer Meldezeit von 10,51 Sekunden auf Rang zwei der gemeldeten 100-Meter-Sprinter – gelaufen bei seinem Sieg bei den Deutschen Jugendmeisterschaften 2014. Über 200 Meter hat er mit 21,43 Sekunden die fünftschnellste Zeit vorzuweisen. Weit vorne befindet sich auch die 4x 100-Meter-Staffel, die mit Lars Goldbeck, Yannick Hartmann, Bastian Pietras und Jan Vogt aus zwei LG Brillux und zwei Preußen-Athleten gebildet wird. Sie befinden sich zeitgleich  mit der zweiten Staffel aus Münster auf Rang drei von insgesamt 30 gemeldeten Staffeln. Ebenfalls in die Saison einsteigen werden die drei Weitspringer Yannick Schöckel, Maurice Füllen und Bastian Pietras. Als amtierender Westdeutscher Meister liegt Füllen auf Rang drei der Meldeliste und Schöckel auf Rang sieben. Zehnkämpfer Lars Goldbeck hat außerdem im Stabhochsprung und für den Diskuswurf gemeldet. Kai Sparenberg im vergangenen Jahr Neunter bei den Deutschen Jugendmeisterschaften über 200 Meter, geht bei den Hochschulmeisterschaften über 400 Meter an den Start. Markus Greufe hat für die 100 Meter gemeldet. Nach absolviertem Wintertraining und hinsichtlich der starken Meldezeiten versprechen die Wettkämpfe der Männer am Donnerstag spannend zu werden.

LG Brillux Frauen

Auch sechs Athletinnen der LG Brillux Münster gehen an den Start, besonders stark vertreten sind dabei die Mittel- und Langstrecklerinnen: Über 800 Meter treten Charlotte Lillack und Margot Wyrwoll, die vor kurzem gemeinsam mit Isabel Dickob das Ticket für die Deutschen Meisterschaften über 3x 800 Meter gelöst haben, an. Dickob wird zusammen mit Frederike Straeten die 1.500 Meter laufen. Im Speerwurf startet Sina Heemsoth. Sie liegt mit einer Weite von 40,77 Metern auf Rang fünf. Anna Buschhorn wird über 200 Meter und 100 Meter Hürden bei den DHM in die Saison einsteigen. Ob Tatjana Pinto noch kurzfristig nachmelden wird ist noch nicht entschieden.

Hochkarätige Wettkämpfe

Weitere Leichtathletik-Prominenz findet sich unter den Studenten: Marcel Fehr führt die 1.500 Meter-Meldeliste in 3:42,04 Minuten an und ist ein heißer Titelanwärter. Mit Raúl Spank, der 2009 bei den Weltmeisterschaften in Berlin Bronze holte, kommt ein weiterer prominenter Leichtathlet nach Münster. Ebenso gemeldet haben die WM-Aspiranten wie Thomas Schmitt (Kugel), Julian Howard (Weitsprung), Jenny Elbe, Diana und Elina Sujew (1.500m).  Die Wettkämpfe beginnen am Mittwochabend (13.05.) um 19.00 Uhr. Ausgetragen werden am Abend die Kugel- und Diskuswettbewerbe sowie die 5.000 Meter der Männer. Das Hauptprogramm findet am 14.05. von 9.30 Uhr bis 17.50 Uhr statt. Zuschauer sind herzlich willkommen. 

 

DHM Münster Leichtathletik Zeitplan

DHM Münster Leichathletik Meldeliste

DHM Münster Leichathletik Ausschreibung

Deutsche Hochschulmeisterschaften: Bronze für Lechtenberg und Wagner

Kassel, 29.05.2014 – Nieselregen und kühle 13 Grad Celsius waren keine guten Voraussetzungen bei den deutschen Hochschulmeisterschaften. Mit zwei Bronzemedaillen und einem siebten Platz zeigten die drei LG Brillux-Athleten Anna Buschhorn, Fabian Lechtenberg und Antoine Wagner trotzdem sehr gute Leistungen in Kassel.

Sprinter Fabian Lechtenberg war für die Meisterschaften sowohl über 100 Meter als auch über 200 Meter gemeldet. Leider verhinderte ein Stau eine rechtzeitige Anreise, so dass Lechtenberg auf den 100 Meter Start verzichten musste. Umso motivierter ging es dafür über die 200 Meter. Hier hatte sich Lechtenberg viel vorgenommen. Nach einem guten Kurvenlauf ging er als Dritter auf die Zielgerade und verteidigte diesen Platz bis ins Ziel. Mit neuer Saisonbestzeit von 22,20 Sekunden holte er sich die Bronzemedaille. „Ich bin heute gut ins Rennen gekommen und der Kurvenlauf hat prima geklappt. Ich bin richtig happy über die gute Zeit und Platzierung. Die Reise nach Kassel hat sich für mich gelohnt.“

LG Brillux Speerwerfer Antoine Wagner nutzte die deutschen Hochschulmeisterschaften für seinen Saisoneinstieg. Trotz einem leichten Trainingsrückstand warf Wagner 61,93 Meter und sicherte sich damit ebenfalls die Bronzemedaille in Kassel.

Den siebten Platz erreichte Siebenkämpferin Anna Buschhorn im Hochsprung. Bei widrigen äußeren Bedingungen übersprang Buschhorn 1,50 Meter.

Ergebnisse

Uni Münster – Partnerhochschule des Spitzensports