Sparenberg mit erster 20-Sekunden-Zeit und DM-Finalteilnahme

Kai Sparenberg hat bei den 118. Deutschen Leichtathletikmeisterschaften seine starke Saison gekrönt und ist in der ersten Sub-21-Sekundenzeit seiner Karriere ins 200-Meter-Finale eingelaufen, wo er einen vierten Platz erreichte. Im Finale, das in der Übertragung des Zweiten Deutschen Fernsehens zu sehen war (siehe untenstehenden Link), war sein Start zunächst etwas zu vorsichtig. Kurz zuvor war Maurice Huke (TV Wattenscheid) aufgrund eines Fehlstarts disqualifiziert worden. Diese Irritation war Sparenberg auf den ersten Metern anzusehen, auf der Zielgeraden zeigte er jedoch ein starkes Finish und lief in 21,06 Sekunden erneut eine klasse Zeit.

Staffeln zum Saisonhöhepunkt mit Top-Leistungen

Die 4×100-Meter-Staffel der Männer mit Markus Greufe, Kai Sparenberg, Jan Vogt und Justus Hilling holte im Max-Morlock-Stadium das Optimum heraus. Sie verbessteren ihre Anreisezeit von 41,68 Sekunden in einem tollen Lauf mit flüssigen Wechseln auf 40,97 Sekunden, womit sie den Kreisrekord in die LG holten und Platz acht erreichten. Die 3×1.000-Meter-Staffel der männlichen Jugend U20 werden seit einiger Zeit in die Titelkämpfe der Aktiven integriert, was mit dem Hintergedanken der Nachwuchsförderung und Motivation begründet ist. Die LG Brillux Staffel aus Tom Thiemann, Jens Kassebeer und Jari Bender verbessterten ihre Saisonbestleistung um eine Viertelminute auf 7:46,96 Sekunden, wodurch sie von ihrem 20. Melderang auf die 15. Endplatzierung kletterten. Während Thiemann etwas verhalten anging, da er in dem langsameren ersten Vorlauf startete, liefen Kassebeer und Bender jeweils persönliche Bestzeit von 2:38 und 2:30 Minuten.

Voigt mit viel Pech

Nils Voigt, der sich diese Saison bislang in Top-Form präsentiert hatte, konnte diese aufgrund eines Infektes leider nicht auf die Bahn bringen. Nach wenigen Metern war dem jungen Athleten anzusehen, dass ihm an diesem Tag die nötige Kraft fehlte. Ein Sturz am Hindernis nach 1.600 Metern sorgte bei Zuschauern wie Trainerteam kurz für Schrecken, jedoch brachte Voigt das Rennen trotz der widrigen Umstände und sturzbedingt verlorenen Zeit in 9:17,69 Minuten ins Ziel. Mit seiner starken Form wird im Herbst ganz sicher wieder zu rechnen sein.

Der sportliche Leiter der LG Brillux Jörg Riethues zeigte sich mit den Resultaten des Wochenendes sehr zufrieden. Am kommenden Wochenende folgen nun noch die Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock, bevor Athleten und Trainer in die wohlverdiente Saisonpause gehen können.

Ergebnisse 118. Deutsche Leichtathletikmeisterschaften Nürnberg 2018

Video-Clip in der ZDF-Mediathek: 200-Meter-Finale mit Kai Sparenberg

Video-Clip auf leichtathletik.de: 3.000 Meter Hindernis mit Nils Voigt

Sparenberg mit lautstarker Unterstützung von Brillux-Nachwuchs zur Bestzeit

Für Sparenberg war die Unterstützung während seiner Läufe im Steigerwaldstadion bei den Deutschen Leichtathletikmeisterschaften gesichert: 24 Nachwuchsathleten der LG Brillux feuerten ihn lautstark während seiner Vorläufe über 100 Meter am Samstag und 200 Meter am Sonntag an. Mit Erfolg – über die 100 Meter fehlten trotz eines nicht ganz optimalen Starts und Gegenwind mit einer Zeit von 10,68 Sekunden nur zwei Hundertstel zum Finaleinzug. Am Sonntag hatten die Sprinter leider erneut mit dem Wind zu kämpfen. Nichtsdestotrotz setzte der Brillux-Athlet sein Vorhaben „Bestzeit“ über die 200 Meter mit 21,23 Sekunden in die Tat um. Trainer Lars Goldbeck und Sparenberg selbst waren mit dem Abschluss der Saison sehr zufrieden.

Sparenberg für LG-Nachwuchs Wettkampfhöhepunkt

Auch für die 24 mitgereisten jungen Nachwuchsathleten der LG Brillux, die gemeinsam mit über 160 Athleten aus ganz Deutschland am zweiten Barmer DM-Camp teilnahmen, war das Wochenende in Erfurt eich echtes Highlight. Zusammen mit ihren drei Betreuern, Klaudia Schönfeld, Anke Kreke-Fels und Andreas Wolff, erlebten sie zwei spannende Tage im extra für die Titelkämpfe umgebauten Steigerwaldstadion. Die Programmhighlights waren für die jungen LGler die Starts von Kai Sparenberg und somit die Unterstützung ihres Vereins von der Tribüne aus. Ebenso beeindruckend war es für sie, nationale Top-Athleten wie Robert Harting, Gesa-Felicitas Krause, Marie-Laurence Jungfleisch und viele mehr zu erleben. Dem ein oder anderen liefen sie gar im Stadion auch über den Weg und nutzten so auch die Möglichkeit, das ein oder andere Autogramm zu ergattern.

Ein weiteres Highlight des Erfurt-Fahrt war der Athletentalk. Nach Abschluss des Wettkampftages begleitete der Deutsche Hochsprungmeister und mit 2,35 Metern aktuell Zweite der Weltrangliste Mateusz Przybylko vom TSV Bayer-Leverkusen die Nachwuchsathleten mit ins Camp und stand ihnen dort humorvoll Rede und Antwort. Auf die Frage, ob er einen strengen Ernährungsplan habe, antwortete der Leverkusener Athlet schmunzelnd: „Ja, wenn ich Lust hab, dann esse ich auch Pizza, Döner oder Burger.“ Diese Antwort wurde mit viel Applaus quittiert.

Jungen LGler mit schnellen Reaktionen

Neben dem Verfolgen der Titelkämpfe trugen die Camp-Teilnehmer auch kleine eigene Wettkämpfe aus. Bei der Barmer-Challenge, wo sich die jungen Leichathleten an der Reaktionswand maßen, holten die Brillux-Jungs den zweiten Platz aller am Camp teilnehmenden Vereine. Geschlafen wurde mit allen zusammen in der Thüringenhalle in Erfurt, von wo aus man nur fünf Minuten zu Fuß zum Wettkampfgeschehen benötigte. Auf viel Schlaf kamen an dem Wochenende natürlich weder Betreuer noch Nachwuchsathleten, was aber kein Problem darstellte. Sie genossen die lockere, entspannte Atmosphäre und die tolle Organisation. Den Teilnehmern hat es rundum gut gefallen.

Ein herzlicher Dank geht seitens der Teilnehmer und ihrer Betreuer an die LG, die die Anreise nach Erfurt möglich machte, an Brillux, die die jungen Athleten mit tollen Caps für das Wochenende im Stadion ausstattete und an die Grundvereine, die Nachwuchs und Betreuer am Samstag zum Essen bei einem Italiener in der Innenstadt einluden. Mit tollen Eindrücken und viel Motivation kehrten die LGler am am Sonntag nach Münster zurück – und haben die nächsten Deutschen Meisterschaften schon fest im Blick.

 

Ergebnisse Deutsche Leichtathletikmeisterschaften 2017, Erfurt

Video vom 100 Meter-Finale der Männer

Video vom 200 Meter-Finale der Männer