10 Medaillen bei Westfälischen Jugendmeisterschaften

Gütersloh, 09./10.07.2016 – Bei den Westfälischen Jugendmeisterschaften sammelten die U18 und U20-Athleten der LG Brillux Münster bei besten äußerlichen Bedingungen zwei Westfalenmeistertitel, drei Vizemeisterschaften und fünf Bronzemedaillen und damit insgesamt 10 Medaillen.

Bestens aufgelegt zeigte sich die 4×100 Meter-Staffel der männlichen Jugend U18 mit Jannis Leuthner, Ben Rose, Luka Herden und Nico Rosenbaum. In 43,43 Sekunden ließ das Quartett nicht nur die gesamte Konkurrenz hinter sich, sondern kletterte mit dieser Zeit auch auf Platz 5 der aktuellen Deutschen Jahresbestenliste.

Den zweiten Westfalenmeistertitel für die LG Brillux holte Nils Voigt (U20) über 3000 Meter. In einem taktisch geprägten Rennen sorgte Voigt mit einer schnellen Schlussrunde für die Entscheidung in 9:08,89 Minuten.

Zufrieden zeigte sich auch Luka Herden mit zwei Vizemeisterschaften in der U18. Mit neuer Saisonbestleistung über 100 Meter in 11,12 Sekunden musste sich Herden nur Joshua Michalik (LG Warstein-Rüthen) geschlagen geben. Im Weitsprung fehlten mit 6,48 Meter nur zwei Zentimeter zum Titel. Im Hochsprung der U20 stellte Marvin Staubermann mit 1,87 Meter eine neue persönliche Bestleistung auf und landete mit dieser Höhe auf dem zweiten Platz.

Zwei dritte Plätze gingen an Katharina Bahde (U18) im Stabhochsprung mit neuer persönlicher Bestleistung von 2,50 Meter und im Dreisprung mit 9,80 Meter. Ebenfalls Bronze holten sich Tom Thiemann in der U18 über 3000 Meter (9:17,56min), Marvin Staubermann im Weitsprung der U20 und die 4×100 Meter-Staffel der U20 mit Maximilian Heine, Marvin Staubermann, Niklas Prange und Paul Heuermann (45,76s).

Alle weiteren Platzierungen finden sich hier…

Starker Auftritt von Luka Herden in Regensburg

Regensburg, 04./05.06.2016 – Gleich in seinem ersten Wettkampf in dieser Saison „knackte“ Luka Herden im Weitsprung bei der renommierten Sparkassen Gala in Regensburg die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften. Mit 6,80 Meter verbesserte das 16-jährige Talent von der LG Brillux Münster seine Bestleistung um 10 Zentimeter und gewann den U18-Wettbewerb in Regensburg deutlich. Leistungssportwart Riethues:“ Da war noch eine Menge Luft beim 6,80m-Sprung“. Am Sonntag standen dann noch die 100 Meter auf dem Programm. Hier lief Herden mit 11,22 Sekunden die siebtschnellste Zeit im U18-Teilnehmerfeld.

Keinen guten Tag erwischte Nils Voigt über 5000 Meter. Aufgrund einer Wetterwarnung musste der U20-Athlet kurzfristig einen Lauf früher starten, zeigte sich aber bei aufkommendem Regen und Wind trotz Bestätigung der DM-Norm mit der Zeit 15:42 Minuten nicht zufrieden. „Nils ist mutig durchgelaufen. Durch die Bedingungen sind alle im 5000m-Rennen deutlich über ihren Bestzeiten geblieben“, so Trainer Jörg Riethues.

Bei den Männern lief Jan Vogt in Regensburg über 200 Meter am Samstag eine 22,71 Sekunden und ließ am Sonntag über 100 Meter eine Zeit von 11,28 Sekunden folgen.

Ergebnisse

Bronze für Staubermann bei NRW Mehrkampf-Meisterschaften – Titel für Vierkampf-Mannschaft der weiblichen U18

Wesel, 21./22.05.2015- Einen echten Überraschungserfolg konnte Marvin Staubermann von der LG Brillux Münster am Wochenende bei den NRW Mehrkampf-Meisterschaften feiern. Im Fünfkampf der männlichen Jugend U20 erkämpfte Staubermann einen beachtlichen dritten Platz mit 3.022 Punkten. Dabei verbesserte der 18-Jährigen gleich in drei Disziplinen seine persönlichen Bestleistungen: Über 100 Meter lief Staubermann 11,85 Sekunden, im Kugelstoßen gelang ihm eine Weite von 11,59 Metern und im Hochsprung ging es über 1,84 Meter – eine Höhe mit der er sich gleichzeitig für die Westfälischen Meisterschaften qualifizierte. Auch die Ergebnisse im Weitsprung und über 400 Meter konnten sich sehen lassen: 5,94m (Weitsprung) und 56,93 Sekunden (400 Meter).

U18-Mädchen holten Mannschaftstitel

Ebenfalls gut aufgelegt und erfolgreich zeigten sich die U18 Mehrkämpferinnen. Die Vierkampf-Mannschaft mit Beike (2.396 Punkte), Rikus (2.328 Punkte), Brösel (2.108 Punkte), Bahde (2.044 Punkte) und Elias (1.853 Punkte) holte sich den NRW Mannschaftstitel.

Über 100 Meter blieb Ines Beike mit 12,96 Sekunden erstmals unter 13 Sekunden. In ihrer stärksten Disziplin, dem Kugelstoßen konnte sich Laura Brösel auf 11,04 Meter verbessern und schaffte die A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften. Über 100 Meter Hürden liefen Beike (16,16 Sekunden) und Rikus (16,20 Sekunden) die B-Norm für die Westfälischen.

Katharina Rikus, Laura Brösel und Katharina Bahde machten am zweiten Wettkampftag aus dem Vierkampf noch einen Siebenkampf und belegten in der Siebenkampf-Mannschaft Platz 8.

Starker Auftritt der Mittelstreckler der LG Brillux Münster

Dortmund, 18.05.2016 – Beim ausgezeichnet besetzten Läuferabend des LC Rapid Dortmund im Stadion Rote Erde, bei dem auch die Westfälischen U16-Langstreckenmeisterschaften ausgetragen werden, gab es am Mittwochabend einen starken Auftritt der Mittel- und Langstreckler der LG Brillux Münster.

Oskar Enseling Westfälischer Vizemeister

Über 3000 Meter der M15 konnte sich einmal mehr Oskar Enseling in Szene setzen. Mit einer hervorragenden Zeit von 9:34,26 Minuten lief der Schützling von Trainer Jörg Riethues zur Westfälischen Vizemeisterschaft. In einem spannenden Rennen, das erst auf der Zielgeraden im Spurt entschieden wurde, fehlten Enseling vier nur knapp vier Zehntel zum Sieg. Nach Bronze bei den Westfälischen U16-Hallenmeisterschaften über 800 Meter ist Silber über die Langstrecke der zweite Podestplatz bei einer Westfälischen Meisterschaft für das Lauftalent in diesem Jahr. Mit seiner 3000 Meter- hat Enseling gleichzeitig die Hauptnorm für die Deutschen U16-Meisterschaften geschafft. Jetzt steht einer Teilnahme bei der U16-DM nur noch die Erfüllung der Zusatzleistung im Weg.

Tom Thiemann mit DM-Norm über 1.500 Meter

Die zweite DM-Norm lieferte an diesem Abend Tom Thiemann über 1500 Meter. Mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 4:11,82 Minuten qualifizierte sich der U18-Mittelstreckler, der sich gerade in den Abiturprüfungen befindet, auch auf dieser Strecke für die Deutschen Jugendmeisterschaften, nachdem er vor drei Wochen bereits die Norm über 3000 Meter deutlich unterboten hatte. „Es ist wichtig, dass Tom bereits jetzt die Normen abgehakt hat. Jetzt können wir uns in Ruhe auf die kommenden Aufgaben und die DM vorbereiten“, so Trainer Robert Welp.

Johanna Gerwin verbesserte Bestzeit um fast 5 Sekunden

Über die 800 Meter der Frauen traten gleich drei Mittelstrecklerinnen der LG Brillux an. Margot Wyrwoll wurde mit Norm für die NRW-Meisterschaften in 2:18,82 Minuten zweite in der Frauenwertung. Johanna Gerwin verbesserte ihre Bestzeit um fast 5 Sekunden auf 2:20,74 Minuten (Platz 4) und lief damit ebenfalls die NRW-Norm. „Das Training läuft gut und mit der Zeit bin ich sehr zufrieden. Jetzt können die nächsten Rennen auch über die längeren Distanzen kommen“, resümiert die U23-Mittelstrecklerin ihren Auftritt. Charlotte Lillack belegte Platz 5 in 2:25,57 Minuten. Dieses Trio hatte sich vor 10 Tagen über  3×800 Meter für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert.