Margot Wyrwoll wieder mit neuer Bestzeit

20.08.2015, Bergisch Gladbach – Am ersten Tag der Bahnlaufserie in Bergisch Gladbach konnte Margot Wyrwoll ihre persönlich Bestzeit über 800 Meter ein weiteres Mal in diesem Jahr auf jetzt 2:14,97 Minuten verbessern und blieb damit erstmals unter 2:15 Minuten. Im Verlaufe der Saison drückte die Medizinstudentin von der LG Brillux Münster ihre Bestmarke um satte 5,5 Sekunden.

Trotz einer leichten Erkältung im Vorfeld ging Wyrwoll das Rennen mit einer 400-Meter-Zwischenzeit von 64 Sekunden gewohnt schnell an und erkämpfte sich im gut besetzten Teilnehmerfeld einen ausgezeichneten sechsten Platz. „Obwohl die letzten 400 Meter sehr hart waren, war ich nach dem Lauf sehr glücklich über die Zeit, aber auch deutlich müder als sonst“, so die Mittelstrecklerin, die bei Jörg Riethues trainiert. „Im kommenden Winter würde ich gerne ein paar Rennen unter dem Hallendach machen.“

[divider scroll_text=““]

Beitragsbild: Ulrich Bielefeld, www.ub-sportfotos.de

Münsterlandmeisterschaften Tag 1 – Voigt mit DM-Norm

Rheine, 07.06.2015 – Mit der Qualifikation für die Deutschen Jugendmeisterschaften über 5.000 Meter meldete sich Nils Voigt (U20) am Samstag bei den Münsterlandmeisterschaften nach Abitur und Verletzungspause im Wettkampfgeschehen zurück. Direkt zum Saisoneinstieg hakte Voigt in Rheine in 15:31,05 Minuten die DM-Norm (15:45,20 Minuten) der U20 Anfang August in Jena ab. Bereits nach den ersten Runden setzte sich der Schützling von Trainer Jörg Riethues vom Feld ab und lief trotz hoher Temperaturen im Alleingang zum Meistertitel.

Frederike Straeten haderte etwas mit der Wärme, wurde aber in 19:13,64 Minuten Münsterlandmeisterin über die 5000 Meter.  Gleiches gelang Charlotte Lillack über die 800 Meter in 2:28,14 Minuten.

Bei den Männern holten sich weitere Titel: Markus Greufe über 100 Meter in 11,31 Sekunden. Im Einlagelauf verbesserte er seine 100 Meter Bestzeit auf 11,23 Sekunden sowie Lars Goldbeck im Stabhochsprung mit 4,40m und im Kugelstoßen mit 12,96 Meter. Bei den Frauen gingen folgende Vizemeisterschaften an die LG Brillux: Sina Heemsoth im Speerwurf (37,16 m) sowie im Diskuswurf (35,50m, PB), Kathrin Mehring im Kugelstoßen (9,99 m) und Anna Buschhorn über 100m Hürden (15,89 s).

Kelsch erstmals über 6 Meter

Gute Ergebnisse auch in den Jugendklassen U18 und U20. Erstmals flog Johannes Kelsch im Weitsprung über die 6-Meter-Marke und holte sich mit 6,05 Meter den Titel des Münsterlandmeisters. Im Hochsprung übersprang Kelsch anschließend 1,74 Meter (Platz 2). Ebenfalls Vizemeister wurden Jannis Leuthner über 100 Meter in 11,81 Sekunden und Astemir Apaschev über 200 Meter in 23,64 Sekunden. Bei der weiblichen Jugend U18 siegten Helena Schwartz im Stabhochsprung mit 2,60 Meter, Friederike Hüffmeier im Dreisprung sowie die 4×100 Meter-Staffel in 55,17 Sekunden. Platz drei ging im Stabhochsprung an Sarah Goldschmidt. Im Finallauf über 100 Meter erreichte Ines Beike den 6. Platz (13,23s). Inga Elias belegte im Speerwurf Platz 5 (29,84m) und Betty Schulte wurde im Kugelstoßen Sechste mit 9,60 Meter.

Im 100 Meter-Finale der U20 sprintete Marie Giese in 12,95 Sekunden zu Bronze und gewann den Stabhochsprung mit 2,60 Meter. Malin Heimann wurde Achte über 100 Meter (13,72s), Pia Rosengarten Fünfte im Speerwurf (28,95m). Friedrich Kellner steigerte sich im Stabhochsprung der U20 auf 3,20 Meter (Platz 4).

Ergebnisse

Herden und Kirchhefer präsentieren sich stark bei ersten Deutschen Meisterschaften

Luka Herden und Konrad Kirchhefer haben am vergangenen Wochenende bei den Deutschen U16-Meisterschaften Blockwettkampf in Mönchengladbach die LG Brillux Münster mit starken Leistungen vertreten. Dabei waren nicht nur die sportlichen Anforderungen in ihrem jeweiligen „Block“ unterschiedlich – auch witterungsbedingt war in Mönchengladbach alles dabei, von strahlendem Sonnenschein bis zu strömendem Regen. Für beide Athleten war es die erste Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft.

Luka Herden mit drei neuen Bestleistungen

M14-Athlet Luka Herden erreichte bei seinem nationalen Meisterschaftsdebut sogar eine Top 10-Platzierung. Mit insgesamt 2.820 Punkten belegte er am Wettkampfende den achten Platz. Zu diesem tollen Ergebnis trugen vor allem seine drei persönlichen Bestleistungen bei: Über die 80 Meter Hürden verbesserte er sich auf 12,07 Sekunden, im Speerwurf auf 37,83 Metern und im Weitsprung kratzte er mit 5,97 Metern sogar an der 6-Meter-Marke. Auf den 100 Metern hatte Herden leider mit starkem Gegenwind zu kämpfen, sodass die Uhr im Ziel bei 12,13 Sekunden stehen blieb.

Kirchhefer kämpft mit dem Regen

Auch M15-Athlet Konrad Kirchhefer präsentierte sich gut bei seinen ersten Deutschen Meisterschaften, jedoch machte ihm der starke Regen und der Wind in seinen fünf Disziplinen zu schaffen. Mit einer gesprungenen Weite von 4,68 Metern, 13,67 Sekunden über die 80 Meter Hürden, 40,50 Metern im Ballwurf, einer 100 Meter-Zeit von 12,82 Sekunden und einer 2 Kilometer-Zeit von 6:37,69 Minuten erreichte Kirchhefer insgesamt 2.341 Punkte, die ihn in einem großen Feld auf den 18. Platz brachten. Somit konnte er sich gegenüber starker Konkurrenz und seiner Platzierung auf der Meldeliste noch um einige Plätze nach vorne arbeiten.

Ergebnisse Deutsche Meisterschaften Jugend U16 Blockwettkampf Mönchengladbach

Place on LG Brillux Story Map