Temperatur- und Meldezahlen rekordverdächtig beim Mehrkampfcup in Hiltrup

Am vergangenen Fronleichnams-Donnnerstag richtete der LG Brillux Grundverein TuS Hiltrup traditionell seinen Mehrkampfcup aus. Das Wetter hielt sich ebenfalls an die Tradition der letzten Jahre und sorgte für rekodverdächtige Temperaturen auf der Tartanbahn und einen sehr hohen Bedarf an Sonnenmilch. Ebenfalls rekordverdächtig waren die Teilnehmerzahlen: Bei der neunten Ausrichtung wurde der Melderekord mit 240 Anmeldungen gebrochen. Zu dem großen Dreikampf im Hiltruper Stadion reisten sogar Teilnehmer aus Detmold an. Insgesamt waren 54 freiwillige Helfer beteiligt.

In allen Altersklassen – von den Neunjährigen bis zu der U16 – nahmen auch zahlreiche Nachwuchsathletinnen und -athleten der LG Brillux am Cup teil und erzielten tolle Ergebnisse, starke vordere Platzierungen und teils herausragende Leistungen. Von 16 zu vergebenen ersten Plätzen holten die LG-Athleten acht Siege. Eine beeindruckende Bilanz. Ein Highlight der Veranstaltung war das 100-Meter-Sprintduell zwischen Ida Schwering und Guely Batantou (beide W14), die zu Top-Zeiten liefen.

Peer Salow mit starken Bestleistungen

Finja Schulte (W10) siegte mit 1.102 Punkten und errang zwei Disziplinsiege im Weitsprung mit 3,72 Metern und im Ballwurf mit 27,00 Metern. Ebenfalls mit zwei Einzelsiegen auf Platz eins landete Eric Schwarze (M12) mit 1.163 Punkten. Er lief 11,12 Sekunden im 75-Meter-Sprint und sprang 4,27 Meter weit. Finja Freisfeld siegte in der W11 mit 1.253 Punkten und Sophia Mazzei in der W12 mit 1.276 Punkten.

In der Altersklasse der neunjährigen Athletinnen fand man gleich zweimal das LG Brillux Trikot auf dem Podset: Ida Dosdahl lief mit 8,33 Sekunden die schnellste 50-Meter-Zeit ihrer Altersklasse und belegte mit 975 Punkten Rang zwei. Nur einen Punkt dahinter erreichte Linette Kaiser, die mit 3,65 Metern den besten Weitsprung in der Altersklasse W9 zeigte, den dritten Platz. Diese Podestverteilung war auch bei den zwölfjährigen Mädchen anzutreffen. Ida Breuer sprang 4,13 Meter weit und sammelte 1.128 Punkte, was für sie den Silberrang bedeutete. Dahinter kam ihre Trainingskollegin Lena Breuer mit 1.089 Punkten auf den dritten Platz.

In der M11 zeigte Peer Salow einen starken Mehrkampf. Mit Bestleistungen im Weitsprung von 4,23 Metern und 33,50 Metern im Ballwurf holte er 1.162 Punkte, was ihm den zweiten Platz einbrachte. Einen Disziplinsieg errang er im 50-Meter-Sprint in 7,81 Sekunden. In der M10 belegte Aeneas Wehran mit 946 Punkten den dritten Platz und übersprang mit seinem Diszplinsieg mit 4,09 Metern erstmalig die 4-Meter-Marke im Weitsprung.

Ida Schwering und Guely Batantou mit überragendem 100-Meter-Sprints

In der W13 siegte Lia Filax mit 1.407 Punkten. Sie stellt im 75-Meter-Sprint mit 10,14 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf. W14-Athletin Ida Schwering zeigte in Hiltrup erneut einen herausragenden Wettkampf. Mit neuen Bestmarken im Kugelstoßen von 8,61 Metern und im 100-Meter-Sprint von 12,65 Sekunden holte sie den Sieg ihrer Altersklasse. Mit ihrer Zeit im Sprint hat sie bereits die Qualifikationsnorm für die Deutschen Jugendmeisterschaften, für die sie im kommenden Jahr startberechtigt ist, erfüllt. Dies gelang auch ihrer Vereinskollegin Guely Batantou, mit der sich Schwering über die 100 Meter ein Sprintduell lieferte. Batantou kam in 12,68 Sekunden ins Ziel, was ebenfalls die Erfüllung der Norm für das kommende Jahr bedeutet. Laura Calderon (W14) kam in diesem Sprint auf in 13,17 Sekunden auf den dritten Platz. Ein starker Wiedereinstieg nach einer verletzungsbedingten Auszeit und die Erfüllung der A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften.

Lars Günther (M15) siegte mit 1.466 Punkten. Dabei stellte er zwei persönlichen Bestleistungen im Kugelstoßen mit 10,12 Metern und im 100-Meter-Sprint in 13,09 Sekunden auf. Im Kugelstoßen und im Weitsprung holte er zwei Einzeldisziplinsiege. Den zweiten Podestplatz für die LG in der M15 erreichte Jacob Reichel, der mit 1.279 Punkten auf dem Bronzerang landete. In der M14 schaffte es Jannis Röhrs nach ganz oben aufs Podest und schrammte in seinem erst zweiten Wettkampf über 100 Meter in 13,46 Sekunden nur ganz knapp an der Westfälischen Meisterschaftssnorm vorbei.

Erstes Saisonhighlight in Hagen

Am  heutigen Sonntag reist nun eine 18 Athleten starke Delegation zu den Westfälischen Blockmeisterschaften der U16 nach Hagen. Ein erstes Saisonhighlight für das der Nachwuchs nach der tollen Vorstellung in Hiltrup bestens gerüstet ist.

Ergebnisliste 9. Mehrkampfcup des TuS Hiltrup 2018