U14-Athleten mit Münsterlandsmeisterschaftspremiere

Die U14-Athleten der LG Brillux absolvierten ihre Münsterlandmeisterschaftspremiere in Ahlen. Dabei machte Eric Schwarze (M12) den Auftakt und sicherte sich den ersten Titel sowie ein Meister-T-Shirt. Mit übersprungenen 1,40 Metern heimste er obendrein noch eine neue persönliche Bestleistung ein. Sein Teamkollege Luis Schoneberg (M12) stellte mit 1,30 Metern ebenfalls seine Bestleistung ein und sprang so mit auf das Podest. Schwarze holte mit 4,14 Metern im Weitsprung zu seinem Titel noch eine Vizemeisterschaft. Gemeinsam mit Jonah Ross, Cedrik Runde und Schoneberg (alle M12) trat er schließlich in der 4×75-Meter-Staffel an. Die Nachwuchsathleten erreichten in 44,79 Sekunden Platz vier. Den Abschluss des Wettkampftages bildete die 3×800-Meter-Staffel mit Runde, Ben Breuer und Ross (alle M12). Mit tollen Einzelleistungen, in denen die Jungs teilweise inoffiziell unter ihren persönlichen Bestleistungen blieben, übersprinteten sie auf der Zielgeraden noch das führende Team und  holten sich den Titel des Münsterlandmeisters. Doch damit nicht genug: Sie unterboten auch den bestehenden Kreisrekord um 13 Sekunden, der zuvor bei 8:22,71 Minuten stand und im Jahr 2012 gelaufen worden war.

Bei den W12-Athletinnen läuteten die 75-Meter-Sprints den Wettkampf ein. Martha Schymocha und Ida Breuer konnten sich in 11,27 Sekunden und 11,35 Sekunden für das Finale qualifizieren. Während Schymocha zugunsten des zeitgleich ausgetragenen Hochsprungs verzichtete, lief Breuer im B-Finale auf Platz vier. Währenddessen fuhr Schymocha mit einer Höhe von 1,30 Metern eine weitere neue Bestmarke ein. Sie startete gemeinsam mit Helen Gerling, Ida und Lena Breuer anschließend in der 4×75-Meter-Staffel, die eine Zeit von 44,69 Sekunden erreichte. Sophia Mazzei (W12) siegte im Ballwurf (200 Gramm) mit 34,50 Metern und fügte ihrem Titel im Weitsprung mit 4,15 Metern eine Vizemeisterschaft hinzu.

Ida Schwering nach nur zwei Wettkämpfen bereits herausragend

Die W14-Athletin Ida Schwering holte sich über die 80 Meter Hürden in neuer persönlicher Bestleistung von 12,51 Sekunden den Münsterlandmeistertitel. Eine weitere Bestleistung ließ sich über 100 Meter in 12,88 Sekunden folgen. Im Hochsprung erreichte sie mit übersprungenen 1,53 Metern den Bronzerang und im Weitsprung mit 4,79 Metern Platz fünf. Gemeinsam mit Guely Batantou, Mimi Katharina Herbort und Marla Mathiesen sprintete sie in der U16-4×100-Meter-Staffel in 51,58 Sekunden zum Sieg. Nach nur zwei Starts in dieser noch so jungen Saison hat die talentierte Nachwuchsathletin nun bereits fünf Normen für die NRW-Meisterschaften ihrer Altersklasse: Dort ist sie berechtigt, über 100 Meter, 80 Meter Hürden, im Hoch- und im Weitsprung und in der Staffel zu starten.

Teamkollegin Guely Batantou (W14) holte neben ihrem Sieg mit der 4×100-Meter-Staffel einen dritten Platz im 100-Meter-Finale. Zuvor hatte sie bei ihrem Vorlaufsieg in 12,87 Sekunden die NRW-Qualifikationsnorm abgehakt und ihr Potential für die erforderte Norm bei den U16-Meisterschaften in dieser Disziplin von 12,80 Sekunden, für die sie im nächsten Jahr startberechtigt ist, angedeutet. W13-Athletin Lia Filax musste trotzte den widrigen Wetterbedingungen während des Weitsprungwettbewerbs  und holte den Münsterlandmeistertitel mit 4,52 Metern. Nach ihrem Vorlaufsieg über 75 Meter in 10,21 Sekunden, lief sie im Finale auf den vierten Platz. Maya Röser (W14) lief über die 80 Meter Hürden in 13,57 Sekunden auf Platz vier. Gleichen Platz belegte sie im Kugelstoßwettbewerb mit 8,44 Metern. Über 100 Meter lief sie eine Zeit von 13,98 Sekunden.

Ergebnisse Münsterlandmeisterschaften 2018 Ahlen