Viele Bestleistungen beim 40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen

Am Montag starteten 16 Athleten der LG Brillux beim 40. Hohenhorst-Meeting in Recklinghausen. Sie kamen mit tollen Leistungen nach Münster zurück und lobten vor allem die Organisation und guten Bedingungen bei dem Wettkampf.

Bjarne Bischoff (M14) startete über die 100 Meter, für die er 13,84 Sekunden benötigte, und im Hochsprung, wo er 1,46 Meter übersprang. Sijana Rindelhardt (W14) qualifizierte sich im Weitsprung für das Finale und schloss den Wettkampf mit 4,16 Metern ab. Über die 80 Meter Hürden erreichte Theresa Mühlenbeck (W14) nach einem unglücklichen Sturz am ersten Hindernis leider nicht die Ziellinie.

Alexander Wolters im Debüt zur NRW-Norm

Zurück ins Wettkampfgeschehen meldete sich Maximilian Heine (U18) mit 12,39 Sekunden über die 100 Meter. Auf der gleichen Distanz konnte sich Linus Mühlenbeck (U18) auf 12,66 Sekunden verbessern. Eine persönliche Bestleistung gelang auch Niklas Boonk (U18) über die 800 Meter in einer Zeit von 2:15,87 Minuten. Auch Alexander Wolters (U18) setze eine neue persönliche Bestmarke im Hochsprung mit gemeisterten 1,71 Metern. Anschließend gab Wolters sein Debüt über 400 Meter Hürden, wobei er auf Anhieb die Norm für die NRW-Meisterschaften in 62,34 Sekunden unterbot.

Im Speerwurf wurden für Moritz Wilmer (U18) 27,75 Meter gemessen. Katharina Bahde (U18) blieb derweil im 100 Meter-Vorlauf unter ihrer Bestzeit und erreichte mit 13,49 Sekunden das Finale. Dort lief sie 13,56 Sekunden.  Skaidrit Bischoff (U18) lief die 100 Meter in 13,86 Sekunden.

Helena Schwartz mit A-Norm für die Westfälischen Meisterschaften

An seiner Bestleistung kratzte auch Johannes Kelsch (U20) im Hochsprung. Bis 1,82 Meter leistete er sich keine Fehlversuche, die 1,85 Meter wollten ihm in Recklinghausen dann aber noch nicht gelingen. Als nächstes wird Kelsch sich bei den Westfälischen Meisterschaften in zwei Wochen an dieser Höhe versuchen. Ihre Teilnahme an diesen Meisterschaften sicherte sich auch Helena Schwartz (U20) mit Erreichen der A-Norm und einer übersprungenen Höhe von 1,56 Metern. Eine persönliche Bestleistung gelang Sarah Goldschmidt (U20) im Stabhochsprung mit 2,60 Metern.

Marvin Staubermann lieferte in Recklinghausen einen starken Wettkampf und zwei neue Bestleistungen ab: Über 200 Meter lief er eine Zeit von 23,68 Sekunden und im Hochsprung überquerte er 1,90 Meter. Friedrich Kellner verbesserte sich im Stabhochsprung auf 3,20 Meter. Trainerin Sina Heemsoth fand zwischen der Betreuung ihrer Athleten in Recklinghausen sogar Zeit, sich selbst noch einmal am Speerwurf zu versuchen und warf aus kurzem Anlauf 33,86 Meter.

Die nächsten Termine für die Athleten sind die Westfälischen U16-Meisterschaften am 11.06. in Recklinghausen und die U18/U20-Meisterschaften am 17./18.06. in Hagen.

 

Egebnisse 40. Hohenhorst-Meeting Recklinghausen