Voigt brilliert bei seinem Saison-Einstand

Gleich in seinem ersten Schwerpunkt-Wettkampf der Saison hat der 18-jährige Abiturient die erste Bundeskader-Norm seiner noch jungen Karriere geknackt. Beim siebten internationalen Volksbankmeeting in Osterode am Harz verbesserte Nils Voigt seine 3000 Meter-Bestzeit auf 8:36,71 Minuten, gewann damit die U20-Junioren-Wertung und blieb 1,3 Sekunden unter der Kadernorm (8:38,00 Minuten).

„Das war ein ganz starkes Rennen“, freute sich Trainer Jörg Riethues nach dem Lauf. „Und das trotz nicht ganz optimaler Bedingungen“, fügte er in Bezug auf die ungewöhnlich kalten Temperaturen hinzu. Dem ersten schnellen Kilometer in 2:51 Minuten folgte eine etwas langsamere Durchgangszeit von 5:47 Minuten bei 2000 Meter. Auf dem letzten Kilometer gab Voigt dann aber noch einmal richtig Gas und siegte vor Marcus Müller (VfB Schleiz; 8:37,07 Minuten).

Am Sonntag startet Voigt über 1.500 Meter bei den Westfälischen Meisterschaften in Dortmund. Mit seiner Leistung am Freitagabend hat er der Konkurrenz definitiv signalisiert, dass mit ihm wieder zu rechnen ist.