Willkommen in der LG Brillux Münster

Nach Ablauf der Wechselfrist am 30.11. freut sich die LG Brillux Münster über ein halbes Dutzend Neuzugänge für die Saison 2016 im Kaderbereich und den Beitritt der DJK Grün-Weiß-Marathon Münster als weiteren Grundverein. Zusätzlich konnte Ansgar Spiegelburg als Trainer für die neue disziplinspezifische Leistungsgruppe Stabhochsprung gewonnen werden.

 Carolin Dihr (Stabhochsprung)

Mit Carolin Dihr wechselt auch gleich eine ausgezeichnete U23-Stabhochspringerin von der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen zur LG Brillux Münster in die Gruppe von Spiegelburg. Carolin Dihr erreichte dieses Jahr bei den Deutschen U23-Meisterschaften den 7. Platz und stellte dabei mit 3,90 Meter eine neue persönliche Bestleistung auf. Unter der Anleitung von Spiegelburg möchte die 21-jährige Wernerin bei der LG Brillux Münster einen nächsten Schritt in ihrer Leistungsentwicklung unternehmen.

Tom Thiemann und Johanna Gerwin (Mittelstrecke)

Verstärkt wird auch das Mittel- und Langstrecken-Team der LG Brillux Münster. Vom TV Borghorst wechselt D-Kader Athlet Tom Thiemann zur Trainingsgruppe von Jörg Riethues. Thiemann wurde 2014 Westfalenmeister im Crosslauf in der M15 und belegt 2015 in seinem ersten U18 in der Deutschen Jahresbestenliste Rang 25 über 3000 Meter. Ziel für die kommende Saison sind die Deutschen U18-Meisterschaften. Vom SC Union 08 Lüdinghausen kommt U20-Mittelstrecklerin Johanna Gerwin. Zusammen mit Margot Wyrwoll und Charlotte Lillack soll sich mit Gerwin auch 2016 wieder eine 3×800 Meter-Frauen-Staffel für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren.

Jan Vogt und Justus Hilling (Sprint)

Bereits seit mehreren Monaten trainiert Jan Vogt im Sprint-Team von Philipp Rothland. Nun wechselt der Student vom TV Herkenrath zur LG Brillux Münster. Seine Bestzeiten über 100 Meter (11,12 Sekunden) und 200 Meter (22,19 Sekunden) stellte Vogt zum Ende der Saison 2015 auf. Vom LAV Bünde kommt mit Justus Hilling ein U20-Sprinter, der im nächsten Jahr erstmals in der U23 startet, so dass in dieser Klasse auch eine schlagkräftige 4×100 Meter-Staffel möglich wird. Sebastian Schürmann, der im vergangenen Jahr vom SC Preußen Münster gekommen ist, ist hingegen zur LG Kindelsberg Kreuztal weitergezogen.

Jannik Hartmann (Zehnkampf)

Weiterhin freut sich die LG Brillux Münster über den Zugang von Zehnkämpfer Jannik Hartmann, ebenfalls vom LAV Bünde. Mit neuer persönlicher Bestleistung von 6858 Punkten holte sich U23-Athlet Hartmann dieses Jahr bei den NRW-Meisterschaften die Bronzemedaille im Zehnkampf der Männer. In der aktuellen Deutschen Jahresbestenliste der U23-Junioren belegt er damit Platz 15.

Ansgar Spiegelburg richtet Leistungsgruppe Stabhochsprung ein

Mit der Einrichtung der Trainingsgruppe Stabhochsprung durch Ansgar Spiegelburg bietet die LG Brillux leistungsorientierten Stabhochspringern ab 2016 die Möglichkeit einer besonderen Leistungsförderung. Das Stabhochsprung-Projekt soll aber nicht nur auf die individuelle Leistungsentwicklung der Athleten beschränkt bleiben, sondern Spiegelburg möchte seine langjährigen Erfahrungen auch potenziellen Trainern weitergeben und somit dem Projekt eine gesicherte Zukunft in der LG geben.

Sparenberg und Voigt gemeinsam mit LG Brillux Münster

Für die Saison 2016 konnte die LG Brillux Münster mit Nils Voigt, dritter der Deutschen U20-Meisterschaften und Bundeskader-Athlet sowie Kai Sparenberg, Teilnehmer der U23- Europameisterschaften und Mitglied des NRW Teams International, zwei erfolgreiche Athleten aus der eigenen Nachwuchsarbeit weiter an sich binden. Damit wird auch hier das Kernkonzept der LG, junge Athleten vom Schülerbereich über die Jugend bis in die nationale Spitze der Männer und Frauen zu führen konsequent umgesetzt. Für Sprinter Sparenberg ist 2016 ein „Zwischenjahr“. Im Fokus stehen die Deutschen U23-Meisterschaften sowie die Deutschen Leichtathletik Meisterschaften in Kassel, bevor es 2017 um die Qualifikation für die U23-Europameisterschaften geht. Auch in seinem zweiten U20-Jahr möchte Voigt bei den Deutschen U20-Meisterschaften über 5000 Meter wieder um eine Medaille kämpfen und als Bundeskader-Athlet ein „Wörtchen“ bei der Vergabe der fünf DLV-Startplätze für die Cross-Europameisterschaften Ende 2016 mitgeredet.