WM-Norm für Tatjana Pinto mit starken 11,23 Sekunden

Regensburg, 06.07.2015 „Ich bin erleichtert, endlich hat es mit der WM-Norm geklappt“, fasste Tatjana Pinto von der LG Brillux Münster ihren starken 100-Meter-Auftritt bei der Sparkassen-Gala in Regensburg zusammen. In 11,23 Sekunden blieb die Münsteranerin unter der vom DLV geforderten Norm (11,25 Sekunden) und kann jetzt für die Weltmeisterschaften in Peking vom  22. bis 30. August 2015 planen. Bei besten Bedingungen musste sich Pinto in Regensburg gegen starke nationale Konkurrenz durchsetzen. Zweitplatzierte wurde Rebekka Haase (LV 90 Erzgebirge; 11,26 sec), dritte Alexandra Burghardt (MTG Mannheim; 11,34 sec).

Zusammen mit Yasmin Kwadwo liefen Pinto, Hasse und Burghard anschließend noch eine ausgezeichnete 4×100 Meter DLV-Staffel in 43,28 Sekunden.  Diese Zeit bedeutet aktuell Platz zwei in der europäischen Jahresbestenliste und dürfte ebenfalls für das WM-Ticket reichen.

Sebastian Schürmann mit 48,02 Sekunden über 400 Meter

Auch Sebastian Schürmann (LG Brillux Münster) zeigte in Regensburg über 400 Meter ein gutes Rennen. Mit 48,02 Sekunden konnte er sich gegenüber seinem Saisoneinstieg in Jena um 1,2 Zehntelsekunden verbessern und qualifizierte sich damit für die Deutschen Meisterschaften in Nürnberg.

Video unter leichtathletik.de