Zwei Titel für die LG Brillux Münster

Dortmund, Bottrop, 20./21.06.2015 – Bei den am Samstag und Sonntag ausgetragenen Westfälischen Jugendmeisterschaften der Jugend U18/U20 trumpfte der Nachwuchs der LG Brillux erneut auf. Der U20-Mittelstreckler Nils Voigt und die 4 x 100m-Staffel der U18 sicherten sich mit starken Leistungen sogar erste Plätze. Nicht weit entfernt vertraten vier Athleten die Farben der LG bei den NRW Open in Bottrop.

Kluge Renneinteilung

Nach seinem überzeugenden Auftritt am Freitag in Osterode über 3000 Meter stand Nils Voigt am Sonntag in Dortmund über 1.500 Meter an diesem Wochenende ein zweites Mal am Start. Nach verhaltenem Rennbeginn konnte sich Voigt auf den letzten 500 Metern von der Konkurrenz absetzen und holte sich den U20-Westfalenmeistertitel in der Zeit von 4:01,13 Sekunden. Damit hat sich der 18-Jährige nach den 5000 Metern jetzt auch über 1500 Meter für die Deutschen U20-Meisterschaften qualifiziert. Trainer und Athlet zeigten sich zufrieden. „Das Rennen und die Zeit waren OK. Aus Osterode sind wir erst gegen zwei Uhr morgens zurückgekommen. Da fehlte am Sonntag dann etwas die Spritzigkeit für eine noch bessere Zeit“, so Jörg Riethues.

U18-Staffel glänzt in Bestzeit

In der Besetzung Jannis Leuthner(1999), Luka Herden(2000), Ben Rose(2000), Astemir Apaschev (1998) war die Staffel der U18 nach Dortmund gereist, um sich der starken Konkurrenz aus dem Ruhrgebiet und dem Sauerland zu stellen. Die vier Nachwuchsathleten lieferten im ersten Zeitlauf ein fehlerfreies Rennen und mit 44,11s eine sehr gute Zeit ab, die auch im zweiten Zeitlauf von den Teams vom TV Wattenscheid, LG Olympia Dortmund und LAC Veltins Hochsauerland nicht mehr geschlagen werden konnte. Gleichzeitig qualifizierten sich die Vier ebenfalls für die nationalen U18-Titelkämpfe in Jena Anfang August. Bemerkenswert: Mit Ben Rose und Luka Herden gehören noch zwei Athleten der jüngeren U16 an. Mit dieser Jugend-DM-Norm haben die Athletinnen und Athleten der LG Brillux Münster in dieser Sommersaison 23 Qualifikationen für Deutsche Meisterschaften eingefahren.

Gute Leistungen

Persönliche Bestleistungen erzielten ebenfalls einige Athleten und Athletinnen. Astemir Apaschev (U18) konnte trotz nasser und kühler Witterung mit 23,74s als Fünfter seine Bestzeit über 200 Meter verbessern, während Ines Beike (U18) in 27,20s über die gleiche Distanz ebenfalls eine neue Bestmarke für sich verbuchen konnte. Über 100 Meter blieben die Uhren für sie bei 13,09 Sekunden stehen. Friederike Hüffmeier setzte im Dreisprung jeweils zu Bestleistungen an – der weiteste Sprung wurde mit 9,92m notiert. Damit holte Hüffmeier den Vizetitel. U18-Athlet Johannes Kelsch sprang mit einer Weite von 5,50 Metern auf Platz elf in der westfälischen Weitsprung-Konkurrenz. Im Stabhochsprung übersprang Helena Schwartz 2,50 Meter und Sarah Goldschmidt 2,10 Meter,

NRW Open in Bottrop

Ihre starke Form stellte auch Margot Wyrwoll bei den NRW Open in Bottrop unter Beweis. Sie lief in einem guten Feld über 800 Meter in 2:17,52 Minuten auf Platz neun. Über diese Strecke wird sie auch in der Staffel gemeinsam mit Charlotte Lillack und Isabel Dickob bei den Deutschen Meisterschaften an den Start gehen. Weitspringer Maurice Füllen blieb in Bottrop mit 7,02 Meter bei widrigen Wetterverhältnissen abermals über der 7-Meter-Marke und erreichte einen guten sechsten Platz. Teamkollege Yannick Schöckel kam auf 6,69 Meter. Über 100 Meter lief Markus Greufe 11,67 Sekunden.

Ergebnisse Westfälische U18-/U20-Meisterschaften Dortmund 2015

Ergebnisse NRW-Gala Bottrop 2015

[divider scroll_text=““]

Fotos: Ulrich Bielefeld, www.ub-sportfotos.de