Zwei Vizemeistertitel für LG Brillux Münster bei Westdeutschen Hallenmeisterschaften

Dortmund, 01.02.2015 – Mit Maurice Füllen im Weitsprung und Lars Goldbeck im Stabhochsprung holten sich zwei Brillux-Athleten bei den Westdeutschen Hallenmeisterschaften den Vizemeistertitel.

Lars Goldbeck mit der 5-Meter-Marke auf Tuchfühlung

Zehnkämpfer Lars Goldbeck überzeugte im Stabhochsprung mit einer neuen persönlichen Hallenbestleistung von 4,90 Meter und musste nur Tim Jäger vom TSV Bayer 04 Leverkusen den Vortritt lassen. An dem Versuch erstmals die 5-Meter-Marke zu knacken, scheiterte Goldbeck nur  knapp. „Am kommenden Wochenende werde ich in Ibbenbüren beim Stabhochsprung-Meeting die 5 Meter noch einmal angreifen“, so Lars Goldbeck nach dem Vizemeistertitel.

Silbermedaille für Maurice Füllen – Bastian Pietras achter

Sichtlich zufrieden mit der Silbermedaille zeigte sich auch Maurice Füllen im Weitsprung der Männer. Im zweiten Versuch flog er mit 7,10 Meter deutlich über die 7-Meter-Marke und stellte damit eine neue persönlichen Hallenbestleistung auf. Den Drittplatzierten Benjamin Weßling (TSV Bayer 04 Leverkusen) konnte er mit diesem Sprung um einen Zentimeter auf Distanz halten. Auch der sechste Versuch ging noch einmal auf 7,05 Meter. Nicht zu schlagen war an diesem Tag Stephan Zenker vom TV Gladbeck. Bastian Pietras erreichte mit 6,69 Meter Rang acht. Yannick Schöckel, der sich gerade erst von einer Grippe erholt hatte, gelang leider kein gültiger Versuch. „Wir haben diesen Winter gut trainiert und werden versuchen am kommenden Wochenende noch eine Schippe draufzulegen“.

Nils Voigt verbessert sich um fast 4 Sekunden

In seinem ersten U20-Jugendjahr belegte Nils Voigt im 1.500 Meter-Rennen der Männer einen beachtlichen achten Platz. Voigt steigerte dabei seine Hallenbestzeit über diese Distanz um fast vier Sekunden auf 4:01,81 Minuten. Diese Zeit dürfte ihm aktuell eine Top-12 Platzierung in der Deutschen Hallenbestliste U20 einbringen. Damit kann der Schützling von Jörg Riethues in zwei Wochen gut vorbereitet zu den Deutschen Jugendhallenmeisterschaften nach Neubrandenburg fahren. Die Quali hat er bereits für die 1500 Meter und die 3000 Meter.

Prange und Kelsch erstmals bei Westdeutschen U18

In der männlichen Jugend U18 verbesserte sich Niklas Prange bei seinen ersten Westdeutschen Meisterschaften über 60 Meter Hürden auf 9,43 Sekunden, verpasste aber den Einzug in die Finalläufe. Johannes Kelsch konnte im Hochsprung der U18 nicht ganz an die Höhe vom vergangenen Wochenende anknüpfen und musste sich mit 1,70 Meter zufrieden geben.

Ergebnisse